Navigation Inhalt Wählen Sie Ihr Thema:

Positives Tourismusjahr 2011

Österreich verzeichnete im Jahr 2011 erneut einen Rekord an Gästen: 34,6 Mio. Ankünfte bedeuteten einen Zuwachs von 3,6 % bzw. 1,2 Mio.

 © Österreich Werbung/Ilgner

Mit Ausnahme von 2009 (Internationale Wirtschaftskrise) stiegen die Gästezahlen seit 1998 ohne Unterbrechung. Die Zahl der inländischen Gäste erhöhte sich 2011 um 2,0 % (rd. +228.000) auf 11,6 Mio., jene der ausländischen Gäste um 4,5 % (rd. +991.000) auf 23,0 Mio.

Die Nächtigungen stiegen um 0,8 % auf 126,0 Mio. (fünfthöchster jemals gemessener Nächtigungsstand). Absolut betrachtet bedeutet dies einen Zuwachs von rd. +1,1 Mio.

35,3 Mio. Inlandsnächtigungen stellen ein neues Höchstniveau dar (+0,7 % bzw. rd. +245.300 Nächtigungen). Die Zahl der Nächtigungen ausländischer Gäste belief sich auf 90,7 Mio. (+ 0,9% bzw. rd. +809.000).

Seit Jahren entwickeln sich die Ankünfte deutlich dynamischer als die Nächtigungen, die Aufenthaltsdauer hat sich 2011 weiter auf 3,6 Nächte (-0,1 Nächte) verringert.

Auch aus Deutschland konnten die Ankünfte mit 10.925,1 Mio. um 2 Prozent zulegen, während die Nächtigungen mit 47.374,6 Mio. leicht zurückgingen.

Kalenderjahr 2011
Absolute Zahlen in 1.000

 

Ankünfte

+/- in %

+/- absolut

Gesamt

34.617,6      

3,6           

1.218,3

Inländer

11.612,6

2,0

227,7

Ausländer

23.005,0

4,5

990,6

 

 

Nächtigungen

+/- in %

+/- absolut

Gesamt

125.975,3

0,8

1.054,2

Inländer

35.284,9

0,7

245,3

Ausländer

90.690,4

0,9

808,9

 

Detaillierte Zahlen zu den Herkunfstländern, der Unterkunftswahl und der Bundesländerverteilung finden Sie im Anhang!