Suchen
    • Radfahren in Tirol
      media_content.tooltip.skipped
      Anzeige

    Innradweg: Gemütlich durch die Tiroler Alpen

    Quer durch die Alpen, flussabwärts entlang des Wassers, verläuft der familienfreundliche Innradweg – von St. Moritz über Innsbruck nach Passau.

    Wir empfehlen folgendes Angebot:

    •                 Radfahren Landeck Innradweg / Landeck
      media_content.tooltip.skipped

      Tirol à la carte: 3 Nächte im 4-Sterne Hotel ab € 396,-

      Tiroler Kultur und Natur „er-fahren“

      Zum Angebot
    Am Innradweg bei Landeck
    media_content.tooltip.skipped

    520 Kilometer quer durch die Alpen

    Der Innradweg

    Entlang des Inns geht es über 520 Kilometer durch drei Länder: Ausgangspunkt ist das Schweizer Engadin. Von dort aus geht es weiter ins österreichische Tirol, von wo man nach Deutschland, Bayern radelt. Kurz vor dem Ziel quert man noch einmal die Grenze nach Oberösterreich bis die Reise schließlich in Passau (Bayern) endet, wo der Inn in die Donau mündet. Der Verlauf des Radwegs ist Großteiles flussabwärts, also leicht zu fahren und deshalb besonders familienfreundlich. Lediglich das erste Stück in der Schweiz hat noch Anstiege. Am besten 10 bis 12 Tage einplanen!

    Länge: 520 km, davon 210 km in Tirol
    Beschaffenheit: größtenteils Radwege oder verkehrsarme Nebenstraßen
    Besonderheit: quer durch die Alpen ohne Anstrengung

    Details zum Innradweg

    Die Route des Innradwegs

    Innradweg: Die gemütliche Alpendurchquerung

    Die Alpen von Westen bis Osten durchqueren, aber ohne Anstrengung? Hört sich utopisch an, ist aber möglich – denn der Innradweg verläuft stets flussabwärts entlang des Wassers. Dabei hat man die wunderbaren Alpen immer vor sich und radelt vorbei an historisch interessanten Städten in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Eine wahre Genusstour mit vielen Besonderheiten – und so gut wie keine Höhenmeter!

    4 Top Tipps für Genießer am Innradweg

    •                 Innradweg bei Rattenberg-Kramsach
      media_content.tooltip.skipped

      Etappenweise unterwegs

      Je nach Lust und Laune lässt sich der Innradweg auch etappenweise fahren – es gibt längere und kürzere, leichte und anspruchsvolle Etappen.

      Mehr lesen
    •                 Hop on, hop off ÖBB
      media_content.tooltip.skipped

      „Hop on, hop off“ mit der Bahn

      Wer den Weg etwas abkürzen möchte, kann die Bahn nehmen. Die ÖBB bieten viele Möglichkeiten, das Rad mitzunehmen.

      Mehr lesen
    •                 Graukäsesuppe
      media_content.tooltip.skipped

      Kleine Stärkung mit Graukassuppe

      In den Tiroler Wirtshäusern entlang des Wegs gibt es traditionelle Spezialitäten wie die berühmte Graukassuppe. Unbedingt probieren!

      Mehr lesen
    •                 Radfreundlicher Gastgeber in Angath: Gasthof Kammerhof
      media_content.tooltip.skipped

      Radfreundlichkeit auf Schritt und Tritt

      Entlang der gesamten Route des Innradwegs befinden sich Unterkünfte, die besonders auf die Wünsche der Radler eingehen.

      Mehr lesen

    4 imposante Empfehlungen abseits des Radwegs

    • Am Gipfel der Hohen Salve

      Das Salvenkirchlein ist die höchstgelegene Wallfahrtskirche Österreichs. Der Aufstieg zu Fuß oder mit der Bergbahn wird mit einer schönen Aussicht belohnt.

      Mehr lesen
          Salvenkrichlein auf der Hohen Salve / Hohe Salve
      media_content.tooltip.skipped
    • Zillertaler Dampfzug

      Direkt auf der Strecke des Innradwegs liegt der Bahnhof des Zillertaler Dampfzugs. Die Nostalgiefahrt führt von Jenbach nach Mayrhofen mit Blick auf die Alpen.

      Mehr lesen
          Dampfzug der Zillertalbahn / Zillertal
      media_content.tooltip.skipped
    • Silberbergwerk Schwaz

      Vor 500 Jahren wurden hier Silber von bis zu 10.000 Bergknappen pro Tag abgebaut. Die Erträge des Bergwerks brachten Tirol großen Wohlstand.

      Mehr lesen
          Silberbergwerk in Schwaz in Tirol / Silberbergwerk Schwaz
      media_content.tooltip.skipped
    • Festung Altfinstermünz

      Diese Zeitreise führt direkt ins Mittelalter. Die ehemalige Grenzstation zwischen der Schweiz und Österreich liegt am Innradweg, ideal für eine kurze Rast.

      Mehr lesen
          Festung Altfinstermünz an der Grenze zwischen Tirol und Schweiz / Festung Altfinstermünz
      media_content.tooltip.skipped

    Das könnte Sie auch interessieren

    •                     Drávska cyklocesta / Region Villach
      Anzeige
      media_content.tooltip.skipped

      Drauradweg: Vier Länder auf zwei Rädern

      Der Drauradweg führt durch Italien, Österreich, Slowenien und Kroatien – entlang des Wassers, kulturelle Highlights inklusive.
      Mehr lesen
    •                     TVB-Mattsee-Salzburger-Seenland-ebihara-082.jpg / Mattsee
      Anzeige
      media_content.tooltip.skipped

      Genussradeln im Velodrom Salzburger Seenland

      Die hügelige Landschaft um die vier Seen Mattsee, Obertrumersee, Grabensee und Wallersee lässt die Herzen von Radfahrern einen Gang höherschlagen.
      Mehr lesen
    media_content.tooltip.skipped