Suchen

    Währung und Geldwechsel

    Als Mitglied der Europäischen Gemeinschaften nimmt Österreich an der Wirtschafts- und Währungsunion teil, welche die Einführung des Euro als gemeinsame Währung mit sich brachte.

    Österreich Wolke
    media_content.tooltip.skipped

    Währung

    Österreich ist Mitglied des Euroraums, welcher insgesamt 19 Mitgliedsländer umfasst. Im Zuge der Einführung einer einheitlichen Währung wurde der Schilling ab dem 01. Januar 2002 durch den Euro ersetzt.

    Gäste aus dem Euroraum können also in Österreich ganz bequem mit ihrer gewohnten Währung bezahlen, für Gäste aus Ländern mit einer Fremdwährung gilt es, den aktuellen Wechselkurs zu beachten.

    Touristen, deren Wohnsitz sich außerhalb der Europäischen Union befindet, können sich unter bestimmten Voraussetzungen die österreichische Mehrwertsteuer rückerstatten lassen.

    Banknoten und Münzen
    media_content.tooltip.skipped

    Bargeld

    Folgende Euro-Banknoten und -Münzen sind in Umlauf:
    Banknoten zu 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro
    Münzen zu 1 und 2 Euro sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cent

    In- und ausländische Zahlungsmittel können in unbeschränkter Höhe ein- und wieder ausgeführt werden. Beachten sollte man aber die Anmeldepflicht für Reisende mit 10.000 Euro oder mehr an Barmitteln.


    Es empfiehlt sich, für den Fall eines Diebstahls nur kleinere Beträge mitzuführen. Etwas Bargeld sollte man in Österreich jedoch immer dabeihaben, um kleine Einkäufe bezahlen zu können. Zudem ist es ratsam, Ausgaben im Vorhinein grob zu planen, da ein Rücktausch von zu viel gewechseltem Bargeld teuer sein kann und nicht immer möglich ist (Münzgeld).

    Euro-Banknoten - Währung

    Hilfreiche Tipps

    media_content.tooltip.skipped

    Bei Banken, Wechselstuben und Postämtern kann man seine Fremdwährung umtauschen lassen. Beim Tauschen lohnt es sich, die Wechselstuben zu vergleichen, um einen schlechten Kurs und hohe Spesen zu vermeiden.

    Die Banken haben in Österreich in der Regel am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag zwischen 8 und 15 Uhr und am Donnerstag von 8-12.30 Uhr und 13.30-17.30 Uhr geöffnet.

    Rund um die Uhr kann man an Bankomaten (Geldautomaten) Bargeld abheben. Akzeptiert werden in- und ausländische Maestro-, MasterCard-, American Express-, Visa- und Diners-Karten. Bei Abhebungen können jedoch unter Umständen Gebühren anfallen.

    Kartenzahlung

    In Österreich wird die Kartenzahlung von vielen, aber nicht allen Geschäften, Tankstellen, Hotels und Restaurants akzeptiert. Ob und welche Karten angenommen werden, lässt sich meist bereits am Logo im Eingangsbereich (oft an der Eingangstür) erkennen. Bei Gästen aus dem Euroraum fallen in der Regel keine Gebühren an.


    Tipps für einen sorgenfreien Urlaub

      • Über die Bankomat-Suche lässt sich der nächste Geldautomat schnell ausfindig machen.
      • Verfügungsrahmen von Kreditkarten beachten. Bei der Mietwagenabholung ist beispielsweise oft eine Kaution notwendig, das Kartenlimit kann dann schnell erreicht sein.
      • Unterschiedliche Zahlungsmittel für den Fall eines Diebstahls getrennt aufbewahren, Karten bei Verlust oder Diebstahl schnellstmöglich sperren lassen.
    media_content.tooltip.skipped