Suchen

    Zillertaler Krapfen

    Das Rezept bringt ein bisschen Zillertaler Kulinarik in die Küche!

    Zubereitung


    Kartoffeln zum Kochen aufstellen. Für den Teig die Butter in der heißen Milch auflösen, die Milch warm über das Mehl gießen und zu einem festen, glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie gewickelt rasten lassen.

    Für die Füllung die gekochten Kartoffeln schälen und passieren. Die klein geschnittenen Zwiebel, Schnittlauch, Quark und Käse untermischen und mit etwas Milch zu einer sämigen Masse vermengen. Mit Salz abschmecken.

    Den Teig zu einer Rolle formen (ca. 5 cm Durchmesser), anschließend Scheiben abschneiden und diese auf einer bemehlten Fläche dünn und rund auswalken. Die Teigblättchen in der Mitte mit der Füllung belegen und zusammenschlagen. Die Ränder mit Wasser etwas anfeuchten und gut zudrücken. Danach die Krapfen in heißem Butterschmalz goldbraun ausbacken.


    Gut zu wissen

    Graukäse („Graukas“) ist eine Tiroler Spezialität. Er besteht aus Quark und Magermilch bzw. Sauermilch. Graukäse ist so gut wie fettfrei und wird mit zunehmender Reife immer schärfer. Beim Zieger handelt es sich um einen Molkekäse. Alternativen zu Graukäse und Zieger wären ein junger Harzer und Ricotta.