Suchen

    Zwetschkenfleck mit Butterstreusel

    Fixstarter, sobald die ersten Hauszwetschken das Morgenlicht des samstäglichen Bauernmarktes erblicken.

    Zubereitung

    1 Stunde vor der Zubereitung des Teiges alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen. Milch auf ca. 30 °C erwärmen. Butter schmelzen. Ei, Dotter, Salz, Kristallzucker, Zitronenabrieb, zerbröselte Germ und lauwarme Milch verrühren und mit der flüssigen Butter verquirlen. Mit dem Mehl zu einem glatten Teig verkneten, bis sich der Teig vom Rand löst (am besten mit einer Küchenmaschine/Knethaken).

    Mit einem Küchentuch abdecken und bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt. Einmal zusammenschlagen und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

    Zwetschken entsteinen, die Hälften der Länge nach bis zur Mitte einschneiden und mit gemahlenem Zimt mischen.

    Für die Streusel Nusstrestermehl oder gemahlene Mandeln, Mehl, Zucker und Salz mit Butter mit den Fingern zu Streusel verkneten.

    Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen, auf das Blech heben, mit den Zwetschken hochkant dicht belegen.

    Für die Streusel gibt es 2 Methoden:

    Zum Gleichessen: Zwetschkenfleck mit Butterstreusel bestreuen. Ofen auf 160 °C Umluft herunterschalten, Fleck 35–40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen

    Streusel bleibt länger knusprig: Ofen auf 160 °C Umluft herunterschalten. Zwetschkenfleck ohne Streusel 35 Minuten backen. Nach 15 Minuten Backzeit Streusel auf ein zweites Blech mit Backpapier streuen und die letzten 20 Minuten mitbacken, bis die Streusel goldbraun sind. Zwetschkenfleck und Streusel herausnehmen. Gelee oder Marmelade aufkochen, heißen Fleck mit einem weichen Pinsel (Silikon) damit bestreichen und die gebackenen Streusel darüber streuen.

     

    Tipp: Dazu eine Melange oder Zwetschkennektar genießen.

    media_content.tooltip.skipped