Suchen
    • Die Gastgeber Andrea und Mike Schwarzenbacher des Restaurant Mangolds
      media_content.tooltip.skipped

    Geschmacksarchitekt im Restaurant Mangold

    Im Restaurant Mangold in Lochau war schon immer einiges anders: eine anders definierte Regionalität und revolutionäre Arbeitszeiten. Etwas jedoch blieb bis heute: ein Paar und seine Vision, die Geschmacksknospen der Gäste zu kitzeln. Es lohnt sich, Michael und seine Frau Andrea Schwarzenbacher zu besuchen, wenn ihr den nächsten Urlaub in Vorarlberg plant.

    Ein perfektes Paar

    „Reduktion ist wichtig“, sagt Michael Schwarzenbacher. Gemeinsam mit seiner Frau Andrea führt er das Restaurant Mangold in Lochau am österreichischen Ufer des Bodensees. Er kümmert sich seit über 25 Jahren um die Küche, sie sich um den Wein und beide sich um die Gäste. 

    Ihre Bühne sind die Tische im Restaurant. Damit die Produkte die Stars am Teller sind, dürfen sie sich nicht gegenseitig die Show stehlen. Deshalb macht für den Koch das Weglassen von Überflüssigem ein Gericht klarer und spannender: „Das ist die grosse Kunst.“ 

    Auch in der Weinkarte des Restaurants spiegelt sich die Liebe zur Region wider, ohne sich der Welt zu verschliessen. Denn vom Standort des Restaurants aus gesehen ist ein Weingebiet im Osten Österreichs genauso weit entfernt wie eines im Elsass oder Burgund. „Wir definieren hier im Dreiländereck das Thema Regionalität etwas anders“, schmunzelt Andrea Schwarzenbacher. 

    „Wir lassen die Staatsgrenzen weg und ziehen unseren Radius um unseren Standort und da sind wir eben näher an der Schweiz, Italien oder Frankreich als beispielsweise an Wien. Es ist doch spannend, was sich in der Welt tut. Natürlich schätzen wir die Region sehr und wir kaufen bewusst sehr nah ein. Aber wenn uns etwas gefällt, das von weiter weg kommt, möchten wir es unseren Gästen nicht vorenthalten.“ 

    •                     Innenhof Garten des Restaurant Mangolds
      media_content.tooltip.skipped
    •                     Kapfhammer Karli Fischer im Restaurant Mangold
      media_content.tooltip.skipped
    •                     Steinpilzsuppe im Restaurant Mangold
      media_content.tooltip.skipped

    Künstler in der Küche

    „Wenn er nicht Koch geworden wäre, dann sicherlich Architekt“, sagt Andrea Schwarzenbacher über ihren Mann. Dass diese Berufswahl auch gepasst hätte, sehen Gäste spätestens an den ansprechend inszenierten Gerichten – aber auch bereits davor, wenn sie einen Fuss ins Restaurant Mangold setzen. 

    Jeder Raum ist unterschiedlich gestaltet: von gemütlich-heimeliger Fichtenholzatmosphäre in der Wälderstuben bis zum elegant-mediterranen Ambiente im Raum Rossini. Dazu der grüne, lichtdurchflutete Wintergarten und der romantische Garten. 

    Und auch hier ist die Liebe zur Region sichtbar: An der Rückwand des Wintergartens hat Michael Schwarzenbacher große Schwarz-Weiss-Porträts aufgehängt – nicht etwa von prominenten Besuchern, sondern von einem Fischer, einem Jäger und zwei Gemüsebauern. Ein fotografisches Danke an seine wichtigsten Lieferanten.

    „Das Kalbfleisch von unseren Bauern ist eben viel intensiver“, schwärmt Michael Schwarzenbacher. Fütterung, Auslauf und Umgang mit den Tieren kann man schmecken. Aus den besten Zutaten zubereitet, erwarten Gäste klassische österreichische Gerichte in leichter Form. 

    Regional, saisonal und schonend zubereitet. Das sind seine Prioritäten. Deshalb wurde das Restaurant in Vorarlberg auch von der AMA GENUSS REGION ausgezeichnet. Mit der Zertifizierung wird sichergestellt, dass die verarbeiteten Produkte zu einem grossen Teil aus Österreich kommen.

    Kunst erleben in Vorarlberg

    •                 Haltestelle Bränden von Sou Fujimoto, Krumbach im Bregenzerwald
      media_content.tooltip.skipped

      Unterwegs Kunst begegnen

      Kunst im öffentlichen Raum gehört in Vorarlberg zum guten Ton. Entdeckt beim Wandern, Radfahren oder Geniessen die besondere Liebe der Vorarlberger zur Kunst.

      Kunst und Kultur in Vorarlberg
    •                 Kunsthaus Bregenz
      media_content.tooltip.skipped

      Neues in Museen erleben

      Einer der Lieblingsplätze von Michael Schwarzenbacher ist das Kunsthaus Bregenz. Im Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst steht der Dialog zwischen Kunst, Architektur und Gesellschaft im Mittelpunkt.

      Kunsthaus kennenlernen
    •                 Gauertaler AlpkulTour Herbst / Gauertal Montafon
      media_content.tooltip.skipped

      Draussen KulTouren erleben

      Für Familien und Kultur-Liebhaber: In Vorarlberg gibt es viele Themenwanderungen, die einen Ausflug in die Natur mit spannenden kulturellen Inhalten zu einem Erlebnis machen. 

      Touren entdecken

    Ein Herz für die Mitarbeiter: die Mangoldianer

    Ein ganz besonderes Verhältnis pflegt Michael Schwarzenbacher zu seinem rund 20-köpfigen Team. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nennen wir liebevoll ,Mangoldianer'“, lacht der Küchenchef. 

    „Im Mangold war immer schon alles ein bisschen anders“, erklärt Schwarzenbacher. „Vor 30 Jahren hat niemand in der Gastro über eine 5-Tage-Woche gesprochen, aber im Mangold war das schon normal. Und vor 10 Jahren haben wir einen zweiten Ruhetag eingeführt. Es ist mir wichtig, dass meine Mitarbeiter nicht ausbrennen.“ Und das spüren auch die Gäste. 

    „Meine Familie ist mir sehr wichtig. Deshalb gebe ich auch auf sie acht.“ Kein Wunder, dass Schwarzenbacher die Mangoldianer als seine Familie betrachtet: Im Alter von 20 Jahren begann er im Mangold als Koch, nachdem er in Salzburg seine Lehre absolviert hatte. 

    Restaurant Mangold am Bodensee
    media_content.tooltip.skipped

    Doch nicht nur das Mangold gefiel Schwarzenbacher, er verliebte sich auch in die Tochter des Hauses – und so wurde das Mangold schnell zur neuen Heimat. 

    Als Schwarzenbacher im Mangold begann, wurden exklusive Produkte wie Wachtel, Jakobsmuschel und Steinbutt verwendet. „Das hat mich als junger Koch sehr gereizt, aber heute machen wir es etwas anders.“ 2007 übernahm er gemeinsam mit Andrea das Restaurant. Heute werden hauptsächlich heimischer Fisch, Gemüse und Fleisch aus der Region verwendet. 

    Schwarzenbacher hat keine Angst, etwas zu verändern. Gerade deshalb hat er immer ein offenes Ohr für andere Meinungen und Ideen: „Wir profitieren davon, wenn wir unsere Ideen mit der Erfahrung älterer Menschen wie meinen Schwiegereltern und der ungestümen Power unserer Mangoldianer kombinieren. Dann ist man erfolgreich. Zumindest ist das bei uns so.“

    Restaurant Mangold in Lochau am Bodensee / Lochau bei Bregenz
    media_content.tooltip.skipped

    Kulinarische Schätze in Vorarlberg

    •                     Bregenzerwälder Bergkäse / Bregenzerwald
      media_content.tooltip.skipped

      Käse aus Vorarlberg

      Würzig, kräftig, g‘schmackig: Besonders der Bergkäse gehört in der Region auf den Teller oder als Mitbringsel in den Koffer.
      Spezialitäten entdecken
    •                     Montafoner Sura Kees / Montafon
      media_content.tooltip.skipped

      Traditionell und gut

      Früher als Arme-Leute-Käse verschrien, ist der „Sura Kees“ für viele jetzt ein guter Grund in Vorarlberg Urlaub zu machen.
      Jetzt probieren
    •                     Montafoner Steinschaf / St. Gallenkirch
      media_content.tooltip.skipped

      Aus Liebe zum Schaf

      Wertschätzung für Natur und Tier: Das „Montafoner Steinschaf“ war vom Aussterben bedroht, bis sich ihnen zwei Hirten widmeten.
      Montafoner Steinschaf kennenlernen

    Von Salzburg an den Bodensee: Work-Life-Balance par excellence

    Als gebürtiger Salzburger verband Michael Schwarzenbacher damals noch nicht viel mit der Region am Bodensee. Aber wenn sich Job und Liebe an einem Ort finden, fällt das Bleiben ganz leicht. 

    Heute schwärmt der Koch für die Vielfalt der Region: „Möglichkeiten gibt es hier am Bodensee mehr als genug! Ich verbringe mit meinen Kindern meine Zeit gern am oder auf dem See, der ist ja direkt vor der Tür. Auch das ganze Rheintal ist für Naturliebhaber ein Paradies. Wenn wir Lust auf Kultur haben, sind wir gerne im Kunsthaus in Bregenz.“ 

    In fünf Minuten am See, in einer halben Stunde im Bregenzerwald, in einer Stunde am Arlberg. „Ich liebe hier das mediterrane Lebensgefühl im Sommer“, schwärmt der Wahl-Vorarlberger. Abstand und Ruhe von der Arbeit findet das Paar am Hausberg, dem Pfänder, oder im Bregenzerwald. Doch auch Reisen ist ein großes gemeinsames Hobby der beiden Mangoldianer, wenn es die Zeit erlaubt. 

    „Neben seinem Beruf sollte man auch noch das Leben genießen“, ist Schwarzenbacher überzeugt. „Ich bin neugierig und offen für Neues. Nicht nur in der Küche, sondern auch in meiner Freizeit. So lade ich meine Akkus wieder auf und komme mit neuer Inspiration wieder zurück ins Restaurant.“

    Urlaubsziel: Bodensee

    •                     Pfänderbahn
      media_content.tooltip.skipped

      Aussicht geniessen

      Ein Blick über den Bodensee wie er kaum schöner sein könnte: Mit der Pfänderbahn fährt auch Koch Michael Schwarzenbacher gerne auf den Aussichtsberg.
      Mehr erfahren
    •                     Stadt Bregenz
      media_content.tooltip.skipped

      Bregenz entdecken

      In der Stadt direkt am Bodensee steht Genuss und Kultur ganz oben. Aber auch ein gemütlicher Spaziergang an der Promenade bezaubert Gäste sofort.
      Mehr erfahren
    •                     Bodensee Sonnenuntergang
      media_content.tooltip.skipped

      Schwimmen, Segeln, Paddeln

      Auch für Wassersportler ist der Bodensee ein Paradies: Der See hat eine ausgezeichnete Wasserqualität und angenehmen Temperaturen zu bieten.
      Mehr erfahren

    Restaurant Mangold in Lochau besuchen

    Restaurant Mangold

    Pfänderstraße 3

    6911 Lochau

    Österreich

    Telefon:
    +43 5574 42431

    •                 Familie bei Jause auf der Gjaidalm
      media_content.tooltip.skipped

    Unterkunft im Bregenzerwald buchen

    media_content.tooltip.skipped