Taucher Quelltopf

Österreich Werbung / Aichinger

Tauchen in den schönsten Seen Österreichs

Hinab in die Schwerelosigkeit! Mit einem Flossenschlag in eine magische Unterwasserwelt gleiten und ihre Geheimnisse entdecken. Mehr Auszeit vom Alltag geht nicht.

Versunkene Wälder, Seerosenfelder, Schiffwracks und schroffe Felsen scheinen bei kristallklarer Weitsicht durch einen Filter zu leuchten – türkisblau bis smaragdgrün, je nach Tiefe des Sees. Beim paradiesischen Anblick des wunderschönen Wasserkosmos gibt es viele Momente, in denen man innehalten möchte: Ein scheuer Hecht, ein flinker Steinkrebs, ein schneller Fischschwarm fordern ihre Aufmerksamkeit ein und machen – stellvertretend für die artenreiche Fauna – das Abenteuer Unterwasserwelt zu einem prägenden Erlebnis.

Tauchen in Tiroler Bergseen: So hoch, so tief

Wie tiefblaue Farbkleckse, inmitten der beeindruckenden Hochgebirgslandschaft der Alpen, liegen sie da: die Tiroler Bergseen. Für Taucher heißt es “Land unter” in ein Wasserparadies aus reinem Quellwasser. Hier ist sogar das Auftauchen ein Erlebnis: Wenn bei der Grenze zwischen Wasser und Luft das 360-Grad-Bergpanorama die Hauptrolle übernimmt.

  • Blick auf den Achensee

    Achensee Achensee

    Eingebettet zwischen Karwendel- und Rofangebirge, liegt Tirols größter See. Im klaren, kalten Wasser finden Taucher einen spannenden Unterwasserparcours.

    Mehr lesen

    Blick auf den Achensee

    Achensee Tourismus
  • Fernsteinsee Blick auf das Schloss

    Fernsteinsee und Samaranger See Fernsteinsee und Samaranger See

    Die zwei Bergseen zählen zu den reinsten Gewässern der Alpen. Die kristallklaren Kleinode gehören daher zu den 100 schönsten Tauchplätzen der Welt.

    Mehr lesen

    Fernsteinsee Blick auf das Schloss

  • Tauchen im Blindsee in Tirol

    Blindsee Blindsee

    Reines Quellwasser nährt den türkisgrünen Bergsee. Im über 25º C warmen Tauchrevier sind große Zander zu finden, die sich auf Baumstämmen ausruhen.

    Mehr lesen

    Tauchen im Blindsee in Tirol

    Tauchen in Tirol / Dieter Kuchling
  • Kajakfahren am Plansee in Tirol

    Plansee Plansee

    Ein Tauchgang, der Geschichten erzählt: Auf dem Grund liegen eine alte Kutsche, ein Heuwagen und ein Schlitten aus Holz.

    Mehr lesen

    Kajakfahren am Plansee in Tirol

    Österreich Werbung / Johannes Hulsch

Die meisten Tauchgewässer liegen in unmittelbarer Nähe der Stadt Salzburg sowie in Regionen des Salzkammergutes. Ebenso der Zeller See im südlichen Pinzgau ist einen Tauchgang wert.

Der Fuschlsee, nicht weit von der Stadt Salzburg entfernt, ist in die reizende Landschaft des Salzkammergutes eingebettet. Dank des sauberen Wassers beherbergt er verschiedene Fisch- und Krebsarten sowie Aale. Es wird empfohlen, in Fuschl am See einzusteigen.

Der Wolfgangsee zählt zu den schönsten Alpenseen Österreichs. Die Falkensteinwand fällt aus 120 Metern Höhe senkrecht in den See ab, wo sie sich noch weitere 90 Meter fortsetzt. Der Tauchplatz Franzosenschanze weist den Weg hinab ins Unterwasserparadies.

Neben seinem Bergpanorama, mit Blick auf den Kitzsteinhorn Gletscher, wird der Zeller See aufgrund seiner reichen und gesunden Unterwasserwelt unter Tauchern geschätzt. Zahlreiche Teichmuscheln und große Süßwasserschwämme bezeugen das.

Tauchen in Kärnten

  • Tauchen im Klopeinersee

    Klopeiner See Klopeiner See

    Der wärmste Badesee Österreichs ist unter Tauchern bekannt für die große Population nachtaktiver Welse. Zwei römerzeitliche Einbäume sind ebenso zu bestaunen.

    Mehr lesen

    Tauchen im Klopeinersee

    Tauchschule EASY DIVE Klopeinersee / W. Pölzer / www.unterwasser-fotos.com
  • Weissensee Weissensee

    Das türkisblaue Gewässer liegt zwischen den Drautaler und Gailtaler Alpen. Wegen seines Fischreichtums und der vielfältigen Tauchgründe ist er besonders beliebt.

    Mehr lesen
  • Familie am Millstätter See

    Millstätter See Millstätter See

    Der wasserreichste und tiefste See Kärntens gehört mit seinen Steilwänden, dichten Pflanzenbeständen, Fischreichtum und Schiffswracks zur ersten Tauchadresse.

    Mehr lesen

    Familie am Millstätter See

    Millstätter See Tourismus GmbH / Gert Perauer
    Millstätter See
  • Wörthersee

    Wörthersee Wörthersee

    Im größten See Kärntens finden Taucher eine zauberhafte Unterwasserlandschaft mit Seerosenwäldern, Armleuchteralgen und einem Dschungel aus Tausendblatt vor.

    Mehr lesen

    Wörthersee

    Wörthersee Tourismus GmbH / Franz Gerdl
  • Camping am Ossiacher See in Kärnten

    Ossiacher See Ossiacher See

    Am Fuße der 1.900 Meter hohen Gerlitzen gelegen, kann man im Ossiacher See zahlreiche Fischarten treffen – so auch den bis zu zwei Meter langen Waller!

    Mehr lesen

    Camping am Ossiacher See in Kärnten

    Seecamping Berghof
  • PADI Tauchschule in Millstatt bringt Besucher in den wasserreichsten und tiefsten See Kärntens – den Millstätter See.
  • Blue Water Divers am Wörthersee blickt auf eine jahrzehntelange Erfahrung zurück.
  • Tauchschule Franz begleitet Taucher am Wörthersee und bietet Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse an.
  • Tauchschule Easydive führt Unerfahrene und Profis in die faszinierende Unterwasserwelt des Klopeiner Sees ein.
  • Diving Weissensee zeigt Tauchern die märchenhafte Welt des höchst gelegenen Alpensees und verköstigt Hungrige im Bistro.
  • Tauchsport Yachtdiver erwartet Neulinge und Geübte mit zwei Tauchbasen und einem Tauchschiff.
  • Tauchschule Pazifik am Ossiacher See rüstet Anfänger, Fortgeschrittene, Freitaucher und sogar Kinder für das Abenteuer Unterwasserwelt auf.
Sebastian Feigl & Michaela Trum

Tauchprofis Mimi und Basti

Sebastian Feigl & Michaela Trum

Diving Weissensee
  • Name:
    Michaela Trum und Sebastian Feigl
  • Lieblingstauchspots:
    Kärntner Seen
  • Lieblingssee:
    Weissensee
  • Lieblingsfische:
    Hecht und Zander
  • Außergewöhnlichste Unterwasser- begegnung:
    Ein Hecht mit einem Barsch im Maul

Die Liebe zum Tauchen hat Mimi und Basti vor Jahren in Kroatien zusammengebracht. 2018 haben die leidenschaftlichen Taucher dann ihre Basis am Ostufer in Stockenboi aufgeschlagen. Sie führen nach einer Übernahme die alteingesessene Tauchschule Diving Weissensee mit viel Liebe und Hingabe fort. Ihre legendären Eistauchwochen sind bereits ein Jahr vorher ausgebucht.

Was lässt das Paar österreichische Gewässer den fernen Ozeanen vorziehen? „Die 1a-Wasserqualität sowie die überragenden Sichtweiten“, schwärmen die sympathischen Besitzer der Tauchschule.

Tauchen in der Steiermark

  • Grundlsee

    Die Region gehört zu den schönsten Tauchgebieten Europas. Hier wechseln sich Steilwände, Flachwasserzonen mit einem herausragenden Fischreichtum ab.

    Mehr lesen
    Grundlsee im Salzkammergut, Steiermark

    Grundlsee im Salzkammergut, Steiermark

    Österreich Werbung / Peter Burgstaller
  • Altausseer See

    Der Unterwasserwald im „dunkelblauen Tintenfass” bietet den Fischen ein gutes Versteck und den menschlichen Besuchern ein unvergessliches Erlebnis.

    Mehr lesen
    Altausseer See

    Altausseer See

    Österreich Werbung / Ulli Cecerle-Uitz

Klare Sicht auf die Welt der Fische

Untertauchen in den Grundlsee

Das Tote Gebirge spiegelt sich geruhsam im 62 Meter tiefen Grundlsee im Ausseerland. Dank seiner ausgezeichneten Sichtweite unter Wasser, speziell im Sommer und im Herbst, sowie der reichen Unterwasserflora ist der See unter Tauchern weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt.

Im See mit Trinkwasserqualität tummeln sich Hechte, Flussbarsche, Seeforellen, Elritzen, Aiteln und Aalruten. Hier wurden die bisher größten Exemplare an Lachsen und Forellen gesichtet, die eine Länge von einem Meter übertrafen.

Mehr lesen
Grundlsee, Ausseerland

Grundlsee, Ausseerland

Österreich Werbung / Wolfgang Zajc
Traunsee

Tauchschulen in Oberösterreich

Traunsee

Tourismusverband Ferienregion Traunsee

Die Über- und Unterwasserwelt an der Hallstätter Tauchbasis Lahn zählt archäologisch zu den interessantesten Plätzen im Welterbe-See Hallstatt. Schließlich warten in der Tiefe 1.500 Jahre alte Unterwasserbäume oder das alte Wrack der "Kronprinz Rudolf".

Der Traunsee ist mit 191 Metern der tiefste See Österreichs. Besondere Tauchplätze wie Liebesinsel, Karbach, Schwarze Madonna oder Löwenwand machen die Faszination dieses Tauchgewässers aus.

Mit seinen zahlreichen Tauchbasen – wie etwa die Alexenau zwischen Weyregg und Steinbach – ist der Attersee ein beliebtes Taucherrevier. Der Kohlbauernaufsatz bei Unterach begeistert mit seiner 28 Meter hohen Steilwand. Weiter östlich Richtung Weißenbach gibt es zahlreiche Wracks zu entdecken.

Tauchen am Limit

Spektakuläre Unterwassererlebnisse in Österreich

Wie lange kann der Atemreflex angehalten werden? Beim Freitauchen – auch Apnoe – können Abenteuerhungrige im Neufelder See oder Attersee ihre Grenzen in der Tiefe erfahren. 

Am Grund des Attersees warten beim Einstieg Dixi ein versunkenes U-Boot und ein Segelboot auf Wracktaucher. In der Copacabana nahe Graz gibt es die Möglichkeit, Wracktauchkurse zu absolvieren.

Reine Nervensache: Eistauchen ist gewiss nichts für Ungeübte. Wenn die mentale Stärke und körperliche Fitness gegeben sind, ist ein Tiefgang unter der Eisdecke des Weissensees ein grandioses Erlebnis.

Schon mal einen Sonnenuntergang unter Wasser erlebt? Wer oder was im dunklen Nass erwacht, zeigt Nachttauchen im Klopeiner See.

Attersee

Attersee

Österreich Werbung / Reinhold Leitner
Attersee
  • Vorderer Gosausee Klare Sicht im Salzkammergut: Steilwände und kantige Felsbrocken prägen die Unterwasserwelt.
  • Vorderer Langbathsee Dieser liegt inmitten des Höllengebirges. Einige Forellen, Elritzen sowie Felsen und Baumgerippe sind attraktive Unterwasserfotomotive im reinen Quellwasser.
  • Mondsee Der wärmste See im Salzkammergut. Harnischwand, Kreuzstein und eine Steilwand zwischen Scharfling und St. Lorenz sind einen Tauchgang wert.
  • Gleinker See Ein Juwel am Nordrand der Kalkalpen für Makrofotografen und Naturliebhaber. Besonders beliebt sind die Krebse und Flussbarsche.
  • Wolfgangsee Er zählt zu den schönsten Alpenseen. Für Taucher garantiert er gute Sichtverhältnisse und spannende Tauchreviere, wie die Franzosenschanze oder die Falkensteinwand.
  • Klauser See An der Pyhrn gelegen, zieht er Taucher mit seiner ausgeprägten Unterwasserflora an.

Wandern mit Taucherbrille

  • Wandern mit der Taucherbrille, Gimbach-Kaskaden am Attersee

    Faszination Flusstauchen in Oberösterreich Faszination Flusstauchen in Oberösterreich

    Der Süden Oberösterreichs, vom Salzkammergut bis zur Enns, zählt zu den Geheimtipps, wenn es um Fluss- und Bachtauchen geht: Ager, Mondseeache, die Gimbach-Kaskaden am Attersee, Weißenbachtal, Teichl, Steyr und Enns sind je nach Jahreszeit die beliebtesten Fließgewässer, die Taucher und Schnorchler (Scuba) hinab in ein kristallklares Unterwasserparadies strömen lassen.Auch die Traun in Oberösterreich umspült eine Tauchoase: Reißende Strömungen, enge Höhlen, Grotten und Wasserfälle kennzeichnen diesen Fluss. Bei Sichtweiten von über 40 Metern trifft man hier auf Äschen, Forellen und Barsche. Die besten Einstiegsstellen finden sich rund um den Traunfall bei Steyrermühl, wo die beiden Tauchschulen Atlantis Qualidive und Magic Dive die Tauchgäste mit beeindruckenden Strömungserlebnissen begeistern.

    Mehr lesen

    Wandern mit der Taucherbrille, Gimbach-Kaskaden am Attersee

    Tourismusverband Attersee-Salzkammergut / Barbara Schachl

Unterwasser-Hügel und -Steilwände

Tauchen im Burgenland

Das Burgenland verfügt mit dem Neufelder See über ein hervorragendes Tauchgewässer – ganz in der Nähe von Wien. Im milden Klima der pannonischen Tiefebene hat der See durch die vielen unterirdischen Quellen eine hervorragende Wasserqualität. Der mit Hügeln und Steilwänden durchsetzte Seegrund ist das Zuhause zahlreicher Wasserpflanzen und Fische.

Im glasklaren Gewässer wartet noch eine weitere Sensation: Handtellergroße Signalkrebse bevölkern in großer Zahl den Neufelder See und beleben sein Ökosystem. Und wer das Abenteuer liebt, der taucht im Winter zum Eistauchen unter der Eisdecke ab.

Mehr lesen
Taucher am Neufeldersee im Burgenland

Taucher am Neufeldersee im Burgenland

Österreich Werbung / Francis Lesage
Ноймайерхоф
  • Wer das Optimum der Unterwasser-Fotojagd herausholen will, sollte alle Funktionen seiner Kamera kennen.
  • Das beste Licht für Unterwasserbilder liefert die Mittagssonne, wenn sie am höchsten steht.
  • So genannte amphibische Blitze, auch Unterwasserblitze, machen die absorbierten Farben in der Tiefe sichtbar.
  • Je näher das Motiv, desto herausfordernder die Aufnahme: Hektische Bewegungen schlagen Fisch, Aal oder Krebs in die Flucht!
  • Mit Serienbildfunktion ist bestimmt ein gelungenes Bild dabei.
  • Durch Einsatz des Weitwinkelobjektivs, auf die selbe Höhe wie das Unterwassermodell gerichtet, wirkt dieses nah und greifbar.