Suchen
    •                 Blick auf den Wörthersee / Wörthersee
      media_content.tooltip.skipped

    Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kärnten

    Südliche Lebensfreude trifft auf Naturgenuss und Kulturliebe: Wer das landschaftlich schöne Kärnten besucht, wird von der lockeren Lebensart und den vielen kulturellen Ausflugszielen begeistert sein.

    Lebenslust, Entdeckerfreude und Freizeitspaß

    Im Süden von Österreich zählen die sonnigen Momente: Ob mit dem Eis in der Hand am Badeplatz, auf einer Seeterrasse oder in den luftigen Höhen eines Aussichtsbergs – die Leichtigkeit ist hier ein ständiger Begleiter.

    In Klagenfurt, der Landeshauptstadt Kärntens, entdeckt man österreichischen Charme verbunden mit mediterranem Flair. Direkt am Wörthersee gelegen, ist die Stadt am Wasser ein Ziel für Kultursuchende wie Sportbegeisterte gleichermaßen. Typisch österreichisch sind unter anderem die Jugendstilfassaden im Zentrum der Stadt, die vielen unterschiedlichen Museen und das elegante Stadttheater. An den lauen Sommerabenden trifft man sich an den Ufern des Wörthersees bei einem Glas Wein und gutem Essen – zum Beispiel in der malerischen Maria-Loretto-Bucht mit Blick auf die letzten Segler des Tages.

    Klagenfurt und seine Umgebung

    Klagenfurt: Alter Platz mit Dreifaltigkeitssäule

    Südliches Flair in historischem Gewand

    Beim Altstadtbummel durch Klagenfurt wird deutlich, dass vorwiegend italienische Baumeister das Bild der historischen Altstadt prägten. Besonders malerisch wirken die Renaissance-Bauwerke mit ihren stilgerecht renovierten Fassaden. Flaniert wird über gemütliche Plätze und durch schattige Arkaden-Innenhöfe. Abseits des Geschehens finden sich nette, kleine Straßencafés in den Seitengassen.

    Mehr lesen
    media_content.tooltip.skipped
    • Pyramidenkogel
      media_content.tooltip.skipped

      Die schönsten Ausflüge

      Rund um den Wörthersee kann man vieles erleben.

    • Stadttheater Klagenfurt
      media_content.tooltip.skipped

      Die besten Kulturtipps

      Die Stadt ist Treffpunkt für Literatur-, Musik-, Theater- und Kunstliebhaber.

    • Minimundus / Minimundus
      media_content.tooltip.skipped

      Familienspaß für Groß und Klein

      Minimundus – das ist die Welt im Kleinformat mit Sehenswürdigkeiten aus allen Ländern.

    • Blick auf den Wörthersee von oben
      media_content.tooltip.skipped

      Erlebnis Wörthersee

      Wer an den Wörthersee fährt, erlebt die Grandezza des Südens.

    Kunst in Kärnten: Von bunten Glasköpfen und pastellfarbenen Körperwelten

    Mit Kiki Kogelnik hat Kärnten eine beachtliche Pop-Art-Künstlerin hervorgebracht. Ihre Werke umfassen Malereien, Installationen, Skulpturen und Grafiken. International bekannt wurde sie durch ihre individuellen Köpfe aus Glas, Bronze und Keramik. Während ihrer Zeit in New York war sie Teil einer Künstlergruppe, der auch Roy Lichtenstein und Andy Warhol angehörten. Spaziert man durch Klagenfurt, entdeckt man im Landhauspark den von ihr gestalteten Brunnen „Gesang“. Ein toller Platz für eine inspirative Pause. Andere Werke sind im „Museum Moderner Kunst Kärnten“ – eine der bedeutendsten Sammlungen moderner bildender Kunst in Österreich – zu bewundern.

    Ebenda trifft man auf eine weitere berühmte Künstlerin Kärntens, Maria Lassnig. Ihr Lebenswerk umfasst unzählige Selbstporträts und pastellfarbene Körper, die fragmentiert, in hauchzarten Farben auf der Leinwand zu schweben scheinen.

    Museen in Stadt und Land

    •                     Außenansicht vom Museum des Nötscher Kreises
      media_content.tooltip.skipped

      Museum des Nötscher Kreises

      Im kleinen Dorf Nötsch im Kärntner Gailtal geschah etwas Großes. Hier entstand eine Künstlerbewegung von Weltformat.
      Mehr lesen
    •                     Museum Liaunig in Kärnten / Museum Liaunig
      media_content.tooltip.skipped

      Museum Liaunig

      Wenn ein passionierter Kunstsammler sein Privatmuseum schafft, dann gibt es einiges zu sehen.
      Mehr lesen
    •                     Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt am Wörthersee / Museum Moderner Kunst Kärnten
      media_content.tooltip.skipped

      Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK)

      In der Klagenfurter Burg, mitten im Zentrum der Stadt, befindet sich Kärntens ständige Sammlung für moderne und zeitgenössische Kunst.
      Mehr lesen
    Burg Landskron

    Stifte, Burgen und Schlösser in Kärnten

    media_content.tooltip.skipped

    Österreich hat insgesamt an die hundert Stifte und Klöster. Im südlichsten Bundesland Kärnten entdeckt man sie zumeist an den schönsten Plätzen. Sie liegen an Seen, wie Stift Millstatt und Stift Ossiach, oder umgeben von Wiesen und Wäldern, wie Stift St. Paul im Lavanttal und der Dom zu Gurk.

    Verpasst werden sollte nicht nur die sakrale Baukunst, sondern auch die vielen Schlösser und Burgen Kärntens, die eine Besichtigung wert sind.

    Schloss Porcia zum Beispiel gilt als der bemerkenswerteste Renaissancebau nördlich der Alpen und Schloss Wolfsberg als der markanteste Vertreter der Tudorgotik in Österreich: Im 19. Jahrhundert verwandelte sich die vormals trutzige Wehrburg in eine riesige Schlossanlage im englischen Stil.

    Typisch für Kärnten sind seine Burgen: Aufgrund der Lage auf steilen Felsformationen beeindrucken sie und prägen die umliegende Landschaft. Während die Burg Hochosterwitz auf einem einzelnen Felsen hoch über dem Tal thront und schon von Weitem aus sichtbar ist, schmiegt sich die Burg Landskron auf einem Plateau eines mächtigen Felskegels direkt an die Hügelkette des Ossiacher Sees. Ein unvergessliches Panorama hat man von beiden Standorten aus. In diesen luftigen Höhen zieht sonst nur der Adler seine Kreise. Apropos: In der Adler-Arena auf Burg Landskron finden jeden Sommer Greifvogelschauen statt.

    5 einzigartige Städte in Kärnten

    •                 Blick auf die Altstadt Wolfsberg
      media_content.tooltip.skipped

      Wolfsberg: Die kleine historische Stadt

      Die historische Altstadt, die zahlreichen denkmalgeschützten Häuser und die wunderschöne Umgebung machen die kleine Stadt im Lavanttal zu einem Ort mit besonderer Atmosphäre. Gemeinsam mit 16 weiteren Städten gehört Wolfsberg zum Verband der „Kleinen historischen Städte in Österreich“.

      Mehr lesen
    •                 Villach Panorama
      media_content.tooltip.skipped

      Villach: Die Kurstadt mit Flair Villach: Die Kurstadt mit Flair

      Eine Stadt besuchen und gleichzeitig so einiges für sein Wohlbefinden tun – in Villach geht das! Dank des Thermalwassers entspannt man hier mit heilender Wirkung.

      Mehr lesen
    •                 Schloss Porcia in Spittal an der Drau
      media_content.tooltip.skipped

      Spittal an der Drau: Die Stadt der Komödienspiele Spittal an der Drau: Die Stadt der Komödienspiele

      Rund um das Schloss Porcia findet das (Kultur-)Leben statt. Hier ist der Treffpunkt im Kärntner Kultursommer, zum Beispiel anlässlich der Komödienspiele.

      Mehr lesen
    •                 Die Kärntner Künstlerstadt Gmünd / Gmünd in Kärnten
      media_content.tooltip.skipped

      Gmünd: Die Künstlerstadt Gmünd: Die Künstlerstadt

      In den engen Gassen der mittelalterlichen Stadt reiht sich eine Werkstätte nach der anderen. Künstler haben hier ein Zuhause gefunden und schätzen die kreative Umgebung.

      Mehr lesen
    •                 Burgbau Friesach Wohnturm in Kärnten / Friesach
      media_content.tooltip.skipped

      Friesach: Die älteste im Land Friesach: Die älteste im Land

      Friesach ist die älteste Stadt Kärntens und beliebt bei Mittelalterfans. Derzeit entsteht eine Burg, mit Werkzeug und Technik wie vor Jahrhunderten.

      Mehr lesen

    Natur in Kärnten: Berge, Schluchten, Panoramen

    Wer Kärnten bereist, wird die spektakuläre Natur erleben und staunen: Kaum denkt man, seinen persönlichen Lieblingsplatz der Tour entdeckt zu haben, erreicht man schon das nächste Highlight. Das Land hat viel zu bieten – vor allem einen unbezahlbaren Reichtum an Seen und eine beachtliche Anzahl an Gebirgszügen: darunter die Karawanken, die Gurktaler Alpen und die Karnischen Alpen, um nur ein paar zu nennen.

    Die Kärntner Nockberge sind die sanften Riesen unter ihnen. Der Rosennock ist mit 2.440 Metern der höchste Berg und wie alle anderen grasbewachsen. Durch die bis zu den Gipfeln reichende grüne Vegetation wirken die Nockberge im gleichnamigen Biosphärenpark nicht schroff, sondern trotz ihrer Höhe wie leicht erklimmbare „Freunde“. Ihre Gipfel heißen übrigens „Nocken“, was nichts anderes als „Kuppe“ bedeutet. Über die Nocken führten Verkehrsverbindungen von Tal zu Tal. Heute sind es beliebte Panoramastraßen, wie die bekannte Nockalmstraße. Wer sowieso mit dem Auto unterwegs ist, kann dann auch gleich von hier aus zur berühmtesten Straße Österreichs fahren: der Großglockner Hochalpenstraße. Sie ist knappe zwei Autostunden entfernt und für die atemberaubende Aussicht jede Anreise wert.

    Ein nicht vergleichbares Naturerlebnis, aber nicht weniger beeindruckend, bekommt man in den Schluchten Kärntens geboten. Abenteuer und Wanderspaß treffen hier aufeinander, führt der Weg doch über Stock und Stein, entlang von tosenden Bächen über Holzbrücken und verwurzelte Waldpfade. Ein gewaltiger Rausch der Sinne: Das Moos duftet an den feuchten Felswänden, der Bach wechselt seine Laute von einem Plätschern in ein mächtiges Getöse und das Licht formt immer wieder – gebrochen durch das Blätterdach – spielerisch neue Muster auf den Boden. Lust auf Wandern mit dem Wow-Effekt? Die Raggaschlucht und Tscheppaschlucht sind zu empfehlen.

    Kärntner Kasnudeln
    media_content.tooltip.skipped

    Einen Teller Kärntner Kasnudeln

    Was man in Kärnten nicht versäumen darf?

    Nichts kommt an das Original heran. Wie bei vielen anderen Gerichten schmecken auch die Kärntner Kasnudeln da am besten, wo sie entstanden sind. Sie zählen zu den deftigen, bäuerlichen Speisen und sind in der Herstellung recht einfach. Ihr Innenleben kann variieren. Je nach Fülle unterscheidet man, wann sie gegessen werden: an Fleisch- oder Fasttagen. Auch in der Größe und Form treten von Tal zu Tal regionale Besonderheiten auf. Einmal werden die Nudeln „gekrendelt“, dann wiederum mit einem Teigrad „ausgeradelt“.

    Unter der Kunst des „Krendelns“ versteht man die Fertigkeit, die Nudeln in Handarbeit gut zu verschließen. Das macht die Nudel optisch nicht nur schöner, sondern hält sie auch während des Kochens besonders dicht. Trotz der vielen Geschmacksrichtungen werden die „klassischen“ Kärntner Kasnudeln meistens mit einer Topfen-Kartoffel-Masse gefüllt, die mit reichlich Kräutern wie Minze, Kerbel und Petersilie abgeschmeckt ist.

    Die schönsten Seen Kärntens

    Smaragdgrün, türkis oder tiefblau: Kärnten ist das seenreichste Bundesland Österreichs. Auf der Suche nach einer erfrischenden Auszeit?

    media_content.tooltip.skipped

    Das könnte euch auch interessieren

    •                     Badespaß am Weissensee
      media_content.tooltip.skipped

      Sommerurlaub in Kärnten: Baden, wandern, glücklich sein

      Die Südseite der Alpen ist wie gemacht für einen erfrischenden Sommer: Badeseen, Wander- und Radwege und ein reiches Stadt- und Kulturleben.
      Zum Kärntner Sommerurlaub
    •                     Blick auf den Wörthersee / Wörthersee
      media_content.tooltip.skipped

      Der Wörthersee in Kärnten: Grandezza des Südens

      Glücklichsein ist manchmal so einfach. Der erste Sprung kopfüber ins Wasser, eintauchen in das unverwechselbare Himmelblau und ins Schwärmen kommen: Oh, wie schön ist doch der Wörthersee!
      Mehr lesen
    media_content.tooltip.skipped