Suchen

    Erdäpfel-Sauerkraut-Puffer mit Rahm-Chinakohl

    Ein herbstliches Multikulti-Gericht: Familie Erdapfel aus der neuen Welt trifft auf Familie Kraut und Kohl aus der alten.

    Zubereitung

    Für die Puffer Erdäpfel schälen, mit einer groben Reibe reiben. Mit Salz verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Flüssigkeit abgießen und Masse leicht ausdrücken.

    Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Sauerkraut mit Erdäpfeln, Muskatnuss, Kümmel, Eiern und Mehl zu einem glatten Teig verrühren.

    Für den Salat Chinakohl halbieren und Strunk herausschneiden. Chinakohl in 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel schälen und halbieren, Strunk herausschneiden. Zwiebel in feine Spalten schneiden, zum Chinakohl geben. Knoblauch schälen, Keim entfernen und Knoblauch fein hacken. Zitronenabrieb und -saft, Obers, Salz, Pfeffer, Kümmel und Knoblauch zu einer Marinade rühren, über den Chinakohlsalat geben und vorsichtig mit 2 Löffeln oder Salatbesteck untermengen.

    Puffer portionsweise ausbacken. Dafür in einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Puffermasse mit einem Löffel in der Pfanne zu kleinen, flachen Puffern formen, etwas Abstand lassen. Langsam auf jeder Seite ca. 2–3 Minuten knusprig goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Rahm-Chinakohl anrichten.

     

    Tipp: Den Rahm-Chinakohl mit 2 EL Kürbiskernöl oder kaltgepresstem Erdnussöl verfeinern. Dazu ein dunkles Malzbier.

    media_content.tooltip.skipped