Suchen

    Gebackene Apfelradeln mit Preiselbeerrahm

    Tradition ist das Ausbacken von Apfelradeln, nicht das Anbeten der Erinnerung daran.

    Zubereitung

    Für den Backteig Eier trennen. Butter zerlassen. Eiweiß cremig schlagen. Mehl, Dotter und Bier mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Salz, Staubzucker und zerlassene Butter zufügen. Eiweiß mit einem Gummispatel unter die Biermasse heben. 10 Minuten stehen lassen.

    Äpfel schälen und Kerngehäuse mit einem Kerngehäuseausstecher entfernen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zimt mit Kristallzucker in einer flachen Schüssel (zum späteren Wälzen) verrühren.

    Für den Preiselbeerrahm Obers in einem Kessel cremig schlagen. Vanilleschote weich massieren, halbieren und Mark auskratzen. Mark in das Obers einrühren. Preiselbeeren glattrühren und unter das Obers ziehen.

    Pflanzenöl in einem Topf auf ca. 160 °C erhitzen. Apfelscheiben mit Hilfe von Zahnstochern oder Gabeln durch den Backteig ziehen. In Öl ca. 4–5 Minuten goldbraun backen. Herausheben, kurz abtropfen, heiß im Zimtzucker wälzen, mit Staubzucker bestreuen, sofort mit dem Preiselbeerrahm servieren.
     

    Varianten

    Statt Äpfel Mohnzwetschken oder Birnenspalten ausbacken.

     

    Tipps:

    Ausgekratzte Vanilleschote in Stücke schneiden und in einem Glas mit Staubzucker aufbewahren. Ab und zu schütteln, mit Vanille ergänzen, sobald eine ausgekratzte Schote übrig bleibt. Auf diese Weise erhält man hausgemachten Vanillezucker. Zur Verwendung durchsieben.

    1 Blatt Gelatine in kalten Wasser einweichen, in 1 EL erwärmtem Obers auflösen und unter die Preiselbeeren ziehen, dann schmilzt der Rahm nicht so schnell.

    Dazu ein Gläschen Gewürztraminer-Beerenauslese

    media_content.tooltip.skipped