Suchen

    Steirisches Wurzelfleisch

    Die steirische Küche ist vielfältig, sie reicht von deftig bis exquisit. Die bekanntesten regionalen Schmankerln sind Sterz, Verhackertes (Brotaufstrich aus fein gehacktem Speck), verschiedene Kürbisrezepte und das "Steirische Wurzelfleisch". Das berühmte steirische Kürbiskernöl eignet sich durch das nussige Aroma besonders für Salate.

    Zubereitung

    (Rezept von Johann Lafer: "Meine Leibspeisen aus Österreich")

    Gemüse putzen, waschen. Zwei Karotten und je Hälfte der Sellerie und des Lauchs klein schneiden. Mit ca. 2 l Wasser aufkochen. Fleisch waschen. Mit Gewürzen, Knoblauch und Kräutern zum Gemüse geben, zugedeckt 1,5 Stunden köcheln.

    Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. In Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Etwa 1 l Fleischbrühe durchsieben, aufkochen und auf die Hälfte einkochen lassen.

    Kren und Apfel schälen, fein reiben. Mit Zitronensaft mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

    Restliches Gemüse in feine Streifen schneiden, in der Fleischbrühe zugedeckt 5-7 Minuten garen.

    Kartoffeln abgießen. Im heißen Butterschmalz kurz anbraten. Mit Salz und Kümmel würzen. Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Mit den Gemüsestreifen und Fond anrichten.

    Beilage: Kümmel-Kartoffeln, Apfelkren

    Weitere Informationen zum Genussland Steiermark