Suchen
    • Kufsteiner Altstadt

      Kufsteiner Altstadt

      TVB Kufsteinerland / Lolin
      Kufstein

    Kleine historische Städte: Auf Entdeckungsreise

    Die Geheimnisse historischer Städte in Österreich wollen entdeckt werden! Wer sie bereisen möchte, orientiert sich am besten nach den eigenen Interessen: ob Städte inmitten der Natur, mit imperialem Flair oder reich an Genuss.

    Wir stellen vier Routen vor, die die unterschiedlichsten Geschichten erzählen: Eine Reise geht zu den Städten entlang der Mur, die zu einer Zeit ihre Blüte erlebten, als der Fluss noch ein bedeutender Transport- und Verkehrsweg war. Die nächste Route führt uns in die Berge. Eine weitere lässt in die kaiserliche Vergangenheit des Landes blicken und die vierte Route endet mit Rosenduft und Weinverkostung.


    Bruck an der Mur: Die Europabrücke

    Entlang der Mur

    Bruck an der Mur: Die Europabrücke

    TV-Bruck / K. Pahkovskaya
    • Dauer:
      ca. 3,5 Stunden Fahrzeit
    • Länge:
      205 km
    • Historische Städte:
      3
    • Bundesland:
      Steiermark

    Von Judenburg über Bruck an der Mur nach Bad Radkersburg

    Gleich drei der kleinen historischen Städte liegen entlang der Mur. Die Route beginnt in Judenburg. Sie war im Mittelalter die wichtigste Handelsstation zwischen Venedig und Wien und wurde von den vielen venezianischen Händlern geprägt. Über die Mur wurden einst Salz und andere wichtige Waren transportiert. Daher siedelte man sich entlang des Ufers an, um vom wirtschaftlichen Handel zu profitieren. Bis heute hat die Stadt ihren mediterranen Charme bewahrt.

    Weiter geht es nach Bruck an der Mur. Auf dem Hauptplatz fällt ein Bauwerk (Nr. 22) aus der Reihe! Hier muss einst jemand Bedeutender gewohnt haben. Pankraz Kornmess hieß der reiche Bürger, der sein Haus (um 1500) im venezianischen Stil mit Loggia und prachtvollem Arkadengang errichten ließ. Natürlich mit bestem Blick auf das rege mittelalterliche Treiben: Fuhrwerke rollten, geschäftstüchtige Händler stritten mit Kaufleuten, Handwerker priesen ihre Waren an und einfache Bauersleute schrien um Kundschaft an ihren Marktständen. Heute zählt das Kornmesserhaus zu den schönsten gotischen Profanbauten Österreichs.

    Zu guter Letzt kommt man nach Bad Radkersburg. Auch hier hat sich das mittelalterliche Stadtbild kaum verändert und sieht noch fast so aus wie im 13. Jahrhundert. Der größte Schatz aus dem Mittelalter blieb überhaupt bis 1951 unentdeckt: die Fresken des Meisters Aquila. Mit einer Taschenlampe ausgerüstet können Besucher die Kellerräume der Pistorkaserne bestaunen: Im Gewölbe ist ein Sternenhimmel zu sehen und an den Wänden abwechselnd Turnierszenen, eine Hirschjagd, ein Liebesgarten und eine „Katze und Maus“-Darstellung.

    • Blick auf die Stadt Judenburg
    • Bruck an der Mur: Die Europabrücke
    • Weinland Steiermark - Radtour
    • Einst wichtige Handelsstadt zwischen Venedig und Wien. Mehr lesen
      Blick auf die Stadt Judenburg
      www.marktgemeinde-obdach.at / www.spekner.com
    • An zwei Flüssen gelegen und mitten in den steirischen Bergen. Mehr lesen
      Bruck an der Mur: Die Europabrücke
      TV-Bruck / K. Pahkovskaya
    • Ist der südlichste Ort im Thermenland Steiermark. Mehr lesen
      Weinland Steiermark - Radtour
      Österreich Werbung / Nina Baumgartner
    LA

    „Wenn du dich über etwas Schönes freust, dann zeige diese Freude und lass auch die anderen daran teilhaben.“

    Alois Münzer, Stadtführer in Bad Radkersburg

    Alois Münzer, Stadtführer in Bad Radkersburg

    TV Region Bad Radkersburg
    Alois Münzer, Stadtführer in Bad Radkersburg
    Festung Kufstein

    Stadterlebnis und Gipfelsturm!

    Festung Kufstein

    TVB Kufsteinerland / Hannes Dabernig
    • Dauer:
      ca. 6,5 Stunden Fahrtzeit
    • Länge:
      350 km
    • Historische Städte:
      3
    • Bundesland:
      Vorarlberg, Tirol, Salzburger Land

    Von Bludenz über Kufstein nach Radstadt

    Gleich zu Beginn startet die Route mit einer Stadt in einzigartiger Lage: Die Alpenstadt Bludenz ist von drei Gebirgsgruppen umgeben und liegt am Ursprung von fünf Tälern. An den grünen Hängen des Muttersberg geschmiegt, geht es hier direkt los zu den schönsten Wanderungen und Ausflügen. Sie ist bei Bergsteigern wie Wintersportfans gleichermaßen beliebt. Aufgrund der strategisch günstigen Lage an einer der wichtigsten Verkehrsrouten über den Arlberg war Bludenz schon sehr früh als Handelsplatz bedeutend. Bereits im Jahre 830 wurde die Siedlung erstmals urkundlich erwähnt.

    Weiter geht es nach Kufstein, einer Stadt, die oft wegen ihrer Schönheit die „Perle Tirols“ genannt wird. Wer durch die Stadt geht, sieht zuerst die mächtige Festung, flaniert durch enge Gässchen mit schmuckvoll bemalten Häusern und endet dann an der Promenade am Inn, wo auch der Innradweg entlangführt. Dabei sollte die Römerhofgasse nicht ausgelassen werden: Sie befindet sich zwischen Innpromenade, Festung und Unterem Hauptplatz und ist für ihre ausgezeichneten Restaurants und Lokale bekannt. Das Auracher Löchl bietet auf der Speisekarte unter anderem „Tiroler Tapas“ an: eine wunderbare Gelegenheit, sich durch die vielfältige Tiroler Küche durchzukosten.

    Die Kurzreise endet in Radstadt im Salzburger Land. Die Stadt liegt leicht erhöht auf einem Felsen über dem Ennstal und ist nicht weit von Schladming entfernt. Die Altstadt ist noch zur Gänze mit mittelalterlichen Mauern umgeben, sogar die Wehrtürme sind (bis auf einen) erhalten geblieben. Ein Rundweg führt um die Stadtmauer herum. Hier kann man Kunstwerke im Radstädter Radgarten bestaunen, darunter sieben überdimensionale Fahrräder aus Stahl – eines sogar in Weltrekord-Größe. Kein Wunder, dass hier das Rad die Hauptrolle spielt, führt doch der Ennsradweg direkt an der Stadt vorbei und jedes Jahr kommen Radbegeisterte aus aller Welt zum Amadé-Radmarathon hierher.

    • Stadt Kufstein mit Festung und Inn
    • Radstadt im Sommer Salzburg
    • Die aktive Alpenstadt mit Sport- und Freizeitspaß! Mehr lesen
    • Am Fuße der Festung steht die größte Freiorgel der Welt mit 5.000 Pfeifen, die täglich um 12.00 Uhr mittags ertönt. Mehr lesen
      Stadt Kufstein mit Festung und Inn
      TVB Kufsteinerland
      Kufstein
    • Auf der Sonnenterrasse des Ennstals. Mehr lesen
      Radstadt im Sommer Salzburg
      Tourismusverband Radstadt / Air Media
    LA

    Die kleinen und gemütlichen Gassen in der Stadt Kufstein ziehen einen sofort in den Bann. Das historische Flair umrahmt vom städtische Leben lädt ein zum Flanieren, Staunen und Bummeln.

    Christine Petter, Stadtmarketing Kufstein

    Christine Petter, Stadtmarketing Kufstein

    Stadtmarketing Kufstein
    Christine Petter, Stadtmarketing Kufstein
    Kaiservilla Bad Ischl

    Kaiser, Künstler und Kaufleute

    Kaiservilla Bad Ischl

    Kaiservilla Bad Ischl / no name
    • Dauer:
      ca. 3,5 Stunden Fahrtzeit
    • Länge:
      225 km
    • Historische Städte:
      4
    • Bundesland:
      Oberösterreich

    Von Braunau über Steyr nach Gmunden und Bad Ischl

    Die Reise in die Kaiserzeit beginnt in Braunau. Sie ist die älteste Stadt im Innviertel und liegt im Herzen des Europareservats Unterer Inn. 60 Kilometer nördlich von Salzburg entfernt ist sie auch Grenzstadt zu Deutschland. Aufgrund ihrer guten Lage spielte Braunau als Handelsstadt immer schon eine wichtige Rolle. Der historische Stadtkern zeugt heute noch davon: Am Hauptplatz stehen bunte, reich verzierte Giebelhäuser – jedes in einer anderen Farbe – wie eine perfekt gemalte Kulisse nebeneinander.

    Ungefähr zwei Stunden Autofahrt liegen zwischen Braunau und der nächsten Station: Steyr. Die Stadt blickt bereits auf eine 1000-jährige Geschichte zurück. Auch hier zählt der Stadtplatz zu den besterhaltenen Altstadtensembles im deutschsprachigen Raum und wird zu Recht als einer der schönsten Plätze Europas bezeichnet: Allein das gotische Bummerlhaus ist ein architektonisches Juwel, das man gesehen haben muss. Benannt wurde es nach dem goldenen Löwen vor der Fassade, den die Steyrer liebevoll „Bummerl“ – also Hündchen – nannten.

    Von Steyr aus geht es ins wunderschöne und seenreiche Salzkammergut. Direkt am Ufer des Traunsees liegt die Künstler- und Keramikstadt Gmunden. Ihre Lage mit Blick auf Schloss Ort und dem dahinter emporragenden Traunstein ist unvergleichlich. Für Schiffliebhaber bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, mit „Gisela“ eine Runde auf dem See zu drehen. Sie ist beinahe 150 Jahre alt und damit einer der ältesten Raddampfer der Welt, der noch in Betrieb ist.

    Die Tour endet auch im Salzkammergut: Bad Ischl ist als Kaiser- und Kurstadt bekannt. 60 Sommer hat hier Kaiser Franz Joseph I. – mit und ohne seiner geliebten Frau Elisabeth (Sisi) – verbracht. In dieser romantischen Stadt haben sich die beiden sogar verlobt. Eine Besichtigung der Villa, die ihr der Kaiser zum Geschenk machte, ist ebenso ein Muss bei jedem Stadtbesuch wie Kaffee und Kuchen im Café Zauner. Im Zauner ist noch die Geschichte als ehemaliger „k. u. k. Hoflieferant & Hofzuckerbäcker“ zu spüren.

    • Braunau Mittwochsmarkt am Stadtplatz
    • Steyr
    • Schloss Ort, Gmunden am Traunsee
    • Kaiservilla Bad Ischl und Park
    • Ein Stadtplatz mit bunter Lebensfreude. Mehr lesen
      Braunau Mittwochsmarkt am Stadtplatz
    • Die Stadt an zwei Flüssen und 1000-jähriger Geschichte. Mehr lesen
      Steyr
      ralfhochhauser.com
      Steyr
    • Keramikstadt am Traunsee. Kulturtreffpunkt im Salzkammergut. Mehr lesen
      Schloss Ort, Gmunden am Traunsee
      Oberösterreich Tourismus GmbH / Andreas Röbl
      Gmunden
    • Des Kaisers große Liebe: 60 Sommer lang! Mehr lesen
      Kaiservilla Bad Ischl und Park
      Kaiservilla Bad Ischl / no name
    LA
    Stadtplatz Schärding

    Wein, Garten und Biergenuss

    Stadtplatz Schärding

    Schärding Tourismus / H. Berndorfer
    Schärding
    • Dauer:
      ca. 7 Stunden Fahrtzeit
    • Länge:
      438 km
    • Historische Städte:
      4
    • Bundesland:
      Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburger Land

    Von Baden über Freistadt nach Schärding und Hallein

    Die Reiseroute beginnt in der Kurstadt Baden, 26 Kilometer südlich von Wien entfernt und inmitten des sonnenverwöhnten Weinbaugebiets Thermenregion im Wienerwald. Schon Kaiser Franz Joseph I. verbrachte zahlreiche Kuraufenthalte in der Stadt, da er sich vom heilsamen schwefelhaltigen Wasser Linderung seiner Rheumabeschwerden erhoffte. „Das gelbe Gold“, wie Schwefel damals genannt wurde, zog ebenso reiche Bürger wie Künstler in die Stadt. Ludwig van Beethoven verbrachte 15 Sommer als Kurgast in Baden und komponierte hier im Sommer 1823 Teile der 9. Symphonie, die heute als Europahymne weltberühmt ist. Sein Wohnhaus wird daher auch liebevoll „Das Haus der Neunten“ genannt. Neben diesem besonderen Platz sind die Badener auch stolz auf ihr Rosarium: 30.000 Rosenstöcke blühen hier in voller Pracht. Am Abend genießen sie bei einem kühlen Glas Wein aus der Region die Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie.

    Die nächste Station der Tour führt in die nur 35 Kilometer nördlich von Linz gelegene Braustadt Freistadt. Die Stadt gilt als Bierbrauzentrum des Mühlviertels und hat darin eine jahrhundertealte Tradition. Für die Freistädter ist Bier mehr als ein Getränk, es ist eine Lebenseinstellung. Dennoch erstaunlich, dass sich hier die letzte Braucommune Europas erhalten hat.

    Weiter geht es nach Schärding, das vielfach auch die „barocke Perle am Inn“ genannt wird. Die zahlreichen barocken Bürgerhäuser und historischen Plätze prägen das Erscheinungsbild der Stadt. Auch hier hat die Bierbraukunst eine lange Tradition und eine Besonderheit: das Bierschiff. Die mehr als 400 Jahre alte Brauerei Baumgartner braut auf einem ihrer Innschiffe Bier. Sicher kein alltäglicher Platz, um mit einem Glas auf einen erfolgreichen Stadtbesuch anzustoßen!

    Zum Schluss erreicht man die Keltenstadt Hallein, deren bedeutsame Geschichte eng mit dem Salzabbau zusammenhängt. Die Salzgewinnung und der Handel mit dem „weißen Gold“ verhalf den Bewohnern über Jahrhunderte hinweg zu einem beträchtlichen Wohlstand. Das sieht man heute noch an den prunkvollen Bürgerhäusern und großzügigen Plätzen im mittelalterlichen Stadtkern. Geschützt und bewahrt blüht mittlerweile eine bunte Kunst- und Kulturszene in den alten Gemäuern auf.

    • Baden bei Wien
    • Blick auf Freistadt
    • Stadtplatz Schärding
    • Luftaufnahme von Hallein
    • Mediterranes Flair im Süden von Wien: Rosenduft und Weingenuss! Mehr lesen
      Baden bei Wien
    • Stadt mit stolzer Biertradition und der letzten Braucommune Europas! Mehr lesen
      Blick auf Freistadt
    • Perle am Inn! Biergenuss mit barocker Leichtigkeit! Mehr lesen
      Stadtplatz Schärding
      Schärding Tourismus / H. Berndorfer
      Schärding
    • Von Keltenfunden bis zur Salzgewinnung. Das weiße Gold machte die Stadt reich! Mehr lesen
      Luftaufnahme von Hallein
      Tourismusverband Hallein/Bad Dürrnberg
    LA

    „Immer wenn ich nach Baden komme, erfreut mich die perfekte Mischung: gute Luft, die Ruhe, Kultur und Natur. Ich genieße es, zu führen und meinen Gästen die besonderen Plätze der Stadt zu zeigen. In Baden bei Wien bin ich immer mit dem Herzen unterwegs.“

    Renate Ryba, Austrian Guide in Baden bei Wien

    Renate Ryba, Austrian Guide in Baden bei Wien

    TVB Baden bei Wien
    Renate Ryba, Austrian Guide in Baden bei Wien