Suchen
    • Schloss Ambras / Tirol
      media_content.tooltip.skipped

    Schloss Ambras und die Liebe

    Schloss Ambras bei Innsbruck, das erste Museum der Welt, präsentiert noch heute Wertvolles aus der Sammlung Erzherzog Ferdinands II. Gleichzeitig war es der Rückzugsort seiner geheimen Ehefrau Philippine Welser.

    Schloss Ambras in Innsbruck / Schloss Ambras

    Die Liebe zur Kunst

    media_content.tooltip.skipped

    Das märchenhafte Schloss

    Schloss Ambras erhebt sich stolz auf einem Hügel oberhalb von Innsbruck und ist umgeben von einem idyllischen Park. Erzherzog Ferdinand II. ließ das Hochschloss 1564 im Stil der Renaissance zu seinem Wohnsitz umbauen. Zu dieser Zeit entstand auch das Unterschloss, in dem die prächtigen Ambraser Sammlungen untergebracht wurden: Das erste Museum der Welt war geboren!

    Heute zählt Schloss Ambras zu den Top-Sehenswürdigkeiten Österreichs und ist ein Ort von unvergleichlichem kulturellen Reichtum. Sowohl Dauerausstellungen als auch wechselnde Ausstellungen gewähren Besucher*innen einen Einblick in verschiedene Epochen.

    Im Hochschloss befanden sich zu Ferdinands Zeiten die Wohnräume. Heute ist dort die Habsburger Porträtgalerie untergebracht, ein Highlight mit Meisterwerken von Velázquez, van Dyck und Rubens. Aber auch die Rüstkammer sowie die Kunst- und Wunderkammer faszinieren Besucher*innen. Der Spanische Saal wird im Sommer als eindrucksvolle Bühne für Konzerte genutzt. Und der Schlossgarten lädt zu einem Spaziergang ein. Begebt euch im Paradies- und Arzneimittelgarten auf die Spuren der Philippine Welser, der geheimen Ehefrau von Erzherzog Ferdinand II.

    Erzherzog Ferdinand II. und Philippine Welser

    Schloss Ambras: Ein Geschenk der Liebe

    Als zweitgeborener Sohn des Kaisers hätte Erzherzog Ferdinand II. eigentlich eine andere heiraten sollen. Im Jahr 1557 ehelichte er heimlich seine bildhübsche große Liebe Philippine Welser, eine Augsburger Kaufmannstochter. In der damaligen Zeit war eine solche Heirat zwar kirchlich möglich, aber gesellschaftlich verpönt.

    Versteckt lebte Philippine auf Schloss Ambras, das ihr überschrieben wurde. Aus der glücklichen Ehe mit Ferdinand II. entstanden insgesamt vier Kinder. Diese wurden jedoch aus der Habsburger-Erbfolge ausgeschlossen. Durch die Kardinalweihe ihres ältesten Sohnes Andreas wurde das Paar vom Papst von der Geheimhaltung der Ehe entbunden.

    Philippine widmete sich vor allem den Kranken, denen sie mit ihrem Wissen über Heilkräuter helfen konnte. Außerdem soll Philippine Welser auch die Hausmannskost perfektioniert haben und sogar ein Kochbuch hat sie (mit-)geschrieben.

    Porträt Philippine Welser / Schloss Ambras
    media_content.tooltip.skipped

    4 wissenswerte Fakten über Schloss Ambras und Philippine Welser

    • Was kann man im Schloss Ambras besichtigen?
      • Hochschloss
      • Unterschloss
      • Spanische Saal
      • Kunst- und Wunderkammer
      • Ambraser Antiquarium
      • Glassammlung Strasser
      • Habsburger Porträtgalerie
      • Bad der Philippine Welser
      • Heldenrüstkammer und Turniere
      • Leibrüstkammer und Türkenkammer
      • Barocke Rüstkammer
      • Kleine Rüstkammer
      • Paradies- und Arzneimittelgarten
      • Keuchgarten
      • St. Nikolauskapelle
      • Bacchusgrotte
    • Was ist der Spanische Saal?

      Der farbenprächtige und lichtdurchflutete Spanische Saal ist ein frei stehender Saalbau der Renaissance. Nicht nur seine beeindruckende Größe von 43 mal 13 Metern macht ihn so besonders, sondern auch die malerische Gestaltung der 27 Porträts von Tiroler Landesfürsten, die Frieszone an den Stirnseiten des Saales sowie die Flügeltüren und die intarsierte Holzkassettendecke.

    • Wer hat in Schloss Ambras gewohnt?

      Mit einer Geschichte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht, strahlt Schloss Ambras eine faszinierende Aura vergangener Zeiten aus. So haben im Schloss Ambras verschiedene Persönlichkeiten im Laufe der Geschichte gewohnt.

      Ursprünglich war das Schloss in Besitz der oberbayerischen Grafen von Andechs. Später diente das Schloss als Wohnsitz für Mitglieder der Habsburgerdynastie sowie als Kunstsammlungsort. Die bekanntesten Bewohner*innen waren Erzherzog Ferdinand II. und seine geheime Ehefrau Philippine Welser. Nach dem Tod von Erzherzog Ferdinand II. ging es in den Besitz von Kaiser Rudolf II. über. 1855 ließ Erzherzog Karl Ludwig, Bruder von Kaiser Franz Joseph, das Schloss zu seiner Sommerresidenz umbauen.

    • Wer war Philippine Welser?

      Philippine Welser war eine Augsburger Kaufmannstochter. 1557 wurde sie die Gemahlin von Erzherzog Ferdinand II. Sie war Schlossherrin von Ambras, da ihr Ehemann das Schloss zu ihrer Absicherung auf sie übertragen ließ. Sie trug die Titel Markgräfin zu Burgau, Landgräfin zu Nellenburg und Gräfin von Ober- und Niederhohenberg.

    Die Gärten und die Kunst auf Schloss Ambras

    •                         Innsbruck Schloss Ambras / Schloss Ambras
      media_content.tooltip.skipped

      Gartenanlage von Schloss Ambras in Tirol

      Viel Zeit verbrachten Ferdinand und Philippine im Paradies- und Arzneimittelgarten. Hier suchten sie nicht nur Ruhe, sondern kümmerten sich oft selbst um die Heilpflanzen.
      Zum Schlosspark von Schloss Ambras
    •                         Innsbrucker Festwochen der Alten Musik / Innsbruck
      media_content.tooltip.skipped

      Festwochen der Alten Musik

      Im Spanischen Saal genießen Musikliebhaber*innen Originalklänge der Alten Musik – oft auf Instrumenten, die in traditioneller Bauweise hergestellt wurden.
      Zu den Innsbrucker Festwochen

    Wellness im 16. Jahrhundert

    Der pompöse Badetrakt des Schlosses war nicht nur ein Rückzugsort. Das Baden galt auch als gesellschaftliches Ritual: Speisen und Getränke wurden den Badegästen gereicht und so vergingen mehrere Stunden. Und diente als willkommener Vorwand um einen Blick auf nackte Körper – in der damals so prüden Zeit – zu erhaschen.

    Der Badetrakt der Philippine Welser war für die damalige Zeit äußerst luxuriös eingerichtet. Und das Baden fest in den Alltag der Herzogin eingebunden. Das 1,60 Meter tiefe Becken ließ sich nicht nur mit einem Ofen beheizen, sondern auch mit heißen Steinen. Dem Badewasser wurden Kräuter, eine Leidenschaft der Herzogin, beigefügt, die für eine heilende Wirkung sorgen sollen.

    Angeblich nahm das Leben der Philippine in eben dieser Badewanne ein Ende. Bis heute hält sich der Mythos, dass ihre Schwiegermutter nie akzeptierte, dass ihr Sohn eine Bürgerliche heiratete, und dass der Tod von Philippine Welser kein natürlicher war.

    Bad der Philippine Welser / Schloss Ambras
    media_content.tooltip.skipped
    Theater an der Wien
    media_content.tooltip.skipped

    Eine verbotene Liebe auf der Bühne

    Das Ritterstück von Schikaneder

    Die Geschichte der geheim gehaltenen Liebe auf dem Innsbrucker Schloss Ambras war Vorlage für das Schauspiel „Philippine Welserinn, die schöne Herzoginn von Tyrol“ von Emanuel Schikaneder. Das Stück erzählt vom Leben und Wirken der Philippine Welser und ihrer so spannenden Liebesgeschichte mit Ferdinand II.

    Emanuel Schikaneder, ehemaliger Mitstreiter von Wolfgang Amadeus Mozart, hat vor allem als Librettist in Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ Bekanntheit erlangt. Das Theater an der Wien, von ihm gegründet und aufgebaut, ist auch heute noch Bühne für zahlreiche Opern. Schikaneder gilt als Wegbereiter der deutschsprachigen Oper- und Theaterszene. Seinem Leben wurde unter dem Titel „Schikaneder – die turbulente Liebesgeschichte hinter der Zauberflöte“ ein Musical gewidmet.

    Eine Reise zu Schloss Ambras

    Unterkünfte in Tirol suchen

    Das könnte euch auch interessieren

    • Bezauberndes Wien: Schloss Schönbrunn

      Niemand wird je vergessen, wie er zum ersten Mal Schönbrunn erblickte. Schloss, Schlosspark und Tiergarten bieten ein magisches Erlebnis für die ganze Familie.

      Mehr lesen
          Schloss Schönbrunn / Schloß Schönbrunn
      media_content.tooltip.skipped
    • Burg- und Schlossführungen für Kinder

      Verträumte Schlösser und gewaltige Burgen bieten eine magische Zeitreise, in der Kinder die Welt von edlen Rittern und Burgfräuleins erobern.

      Mehr lesen
          Burg Mauterndorf im Lungau / Burg Mauterndorf
      media_content.tooltip.skipped
    • Schlafen im Schloss: märchenhafte Nächte in historischen Gemäuern

      Inmitten prunkvoller Säle und geheimnisvoller Gewölbe schlummern wie einst der Adel.

      Schlafen im Schloss
          Schloss Leopoldskron / Schloss Leopoldskron
      media_content.tooltip.skipped
    • Burgen und Schlösser in Österreich

      Gekonnt vereinen Österreichs Burgen und Schlösser Vergangenheit und Gegenwart. Zeitreisen in Burgen und Schlössern versprechen vielfältige Erlebnisse.

      Österreichs Burgen und Schlösser
          Schloss Ambras / Schloss Ambras
      media_content.tooltip.skipped
    • Bühne frei für Schlossfestivals in Österreich

      Die Vielfalt an Schlossfestivals in Österreich ist herausragend. Und die außergewöhnlichen Kulissen tragen ihren Teil zum Kunstgenuss bei.

      Schlossfestivals
          Grafenegg - Wolkenturm
      media_content.tooltip.skipped
    • Die schönsten Schlossgärten Österreichs

      Österreich ist Heimat imposanter Schlösser. Genauso außergewöhnlich wie die Schlösser selbst sind die weitläufigen Gärten mit so mancher botanischer Rarität.

      Schlossgärten
          Areal Schloss Hof / Schloss Hof
      media_content.tooltip.skipped
    media_content.tooltip.skipped