Südsteirische Weinstrasse: Gamlitz

Steiermark Tourismus / Harry Schiffer

Wenn Routen einem Thema folgen

Wein, Kultur, Holz oder Handwerkskünste – die Motive, welche die Routen durch das Land prägen, sind vielfältig. Ihnen zu folgen ist eine lohnenswerte Unternehmung.

Edel, exquisit, echt: Die Steirische Holzstraße

Über der Region um Murau liegt der würzige Duft der riesigen umliegenden Wälder. Ihnen ist zu verdanken, dass man sich hier einem der ökologisch wertvollsten und gesündesten Rohstoffe unseres Planeten verschrieben hat: dem Holz.

Eine Miele-Waschmaschine aus Holz! Vor gerade einmal einem Jahrhundert war sie eine der bahnbrechendsten Errungenschaften im Haushalt: Ein Bottich mit Drehkreuz, das mittels einer Kurbel hin- und herbewegt wurde, ersetzte die mühsame Handwäsche im heißen Laugenwasser. Bewundern kann man dieses einzigartige Gerät im Holzmuseum in St. Ruprecht bei Murau, wo das Thema Holz in Geschichte und Gegenwart großartig beleuchtet wird. Da geht eine Miniatur-Holzwerkstätte in Betrieb und arbeitet eine Miniatur-Getreidemühle an einem Miniatur-Fluss – und auch modernste Methoden der Holzverarbeitung werden dem Besucher nähergebracht. Wer will, kann auch selbst versuchen, mit dem Holz zu arbeiten.

Das Holzmuseum bildet das Zentrum der Holzwelt Murau, zu der sich 14 Gemeinden entlang der Steirischen Holzstraße zusammengeschlossen haben. Ihr Ziel: ein gesamtgesellschaftliches Umdenken im ökologischen Sinn.

Wussten Sie, dass...

Interessantes aus der Obersteiermark

Lärche und Lärche ist nicht dasselbe
Die in der Steiermark vorherrschende Gebirgslärche zählt weltweit zu den schwersten, härtesten und dauerhaftesten Nadelhölzern. Durch den langsamen Wuchs in über 1.000 Meter Seehöhe und ihren hohen Harzanteil ist sie extrem witterungsbeständig und verzieht sich nicht. Damit ist sie der „Flachlandlärche“ um vieles überlegen.

Eine Gottesstatue mit Lederhose
Sie ist gewiss einmalig in der sakralen Kunst: die geschnitzte Gottesstatue in der Ortskirche von St. Georgen am Kreischberg. Das Besondere an ihr? Sie trägt eine Lederhose – wohl als Symbol der göttlichen Begleitung arbeitender Menschen auf dem Lande, zu deren Arbeitskleidung schon vor über 200 Jahren die Lederhose zählte.

Herbstliche Lärchenwiesen in Obsteig

Herbstliche Lärchenwiesen in Obsteig

Sonnenplateau Mieming

Weitere österreichische Natur-Themenstraßen

  • Apfelernte im Apfelland

    Apfelernte im Apfelland

    W. Schneider
  • Steirische Blumenstraße

    Steirische Blumenstraße

    TVB Joglland-Waldheimat
  • Mostviertel_Birnenernte

    Mostviertel_Birnenernte

    weinfranz.at / Franz Weingartner

Österreichische Kultur-Themenstraßen

  • Schloss Seggau

    Steirisch-burgenländische Schlösserstraße Steirisch-burgenländische Schlösserstraße

    Der Südosten Österreichs ist für seine vielen Burgen und Schlösser bekannt: Von Ritterburgen, wehrhaften Festungen bis zu kleinen und großen Märchenschlössern.

    Mehr lesen

    Schloss Seggau

    Schloss Seggau / no name
  • Stift Melk an der Donau

    Straße der Kaiser und Könige Straße der Kaiser und Könige

    Sie führt durch das Kernland der ehemaligen Donaumonarchie und durchquert wichtige Kulturmetropolen mit barocken Schlössern, Klöstern und Residenzen.

    Mehr lesen

    Stift Melk an der Donau

    Österreich Werbung / Homberger
  • Freistadt im Frühling

    Mühlviertler Gotikstraße Mühlviertler Gotikstraße

    Das Mühlviertel hat seine mystischen Seiten: Aus dem Frühnebel, der manchmal über den Tälern liegt, ragt immer wieder ein gotischer Kirchturm. Schätze der Gotik haben hier jahrhundertelang überdauert.

    Mehr lesen

    Freistadt im Frühling

    Martin Pröll
  • Erzberg bei Eisenerz / Steiermark

    Österreichische Eisenstraße Österreichische Eisenstraße

    Die Region „Eisenwurzen“ liegt im Dreiländereck von Oberösterreich, Niederösterreich und der Steiermark. Das Wahrzeichen ist der Erzberg, heute ein Erlebnisberg mit vielen Attraktionen.

    Mehr lesen

    Erzberg bei Eisenerz / Steiermark

    Österreich Werbung / Homberger
    Erzberg

Die Großglockner-Hochalpenstraße

Man muss sie einmal erlebt haben, die spektakuläre Fahrt entlang der berühmten Hochalpenstraße auf Österreichs höchsten Berg, den Großglockner. Bis auf über 2.750 Meter Seehöhe führt die serpentinenreiche Route, die weltweit zu den großartigsten zählt – immer begleitet von atemberaubenden Ausblicken auf die zahlreichen Dreitausender der Hohen Tauern und einer einzigartigen Natur: Da zeigen sich schon einmal ein paar Steinböcke, springen Gämsen über die Felsen, kreisen Adler in großer Höhe oder pfeifen Murmeltiere um die Wette. Die Straße endet am Fuß der Pasterze, Österreichs längstem Gletscher. Hier warten faszinierende Themenwege und interessante Ausstellungen. Ein Muss für alle Bergfans, die einmal nicht per pedes hoch hinauf wollen.

Mehr lesen
Großglockner Hochalpenstraße, Blick von der Edelweißspitze

Großglockner Hochalpenstraße, Blick von der Edelweißspitze

Österreich Werbung / Julius Silver