Suchen
    • Sommertage an der Alten Donau / Alte Donau Wien
      media_content.tooltip.skipped

    Wiens schönste Sonnenplätze

    Wiens Sonnenplätze sind so vielfältig wie die Stadt selbst. Ob mit einer kühlen Limonade an der Beachbar, mit schmackhaftem Streetfood am Donaukanal oder im Badegewand an der Alten Donau: Wir zeigen euch Wiens beste Sonnenplätze!

    Ein Sommertag(s)traum

    Der warme Sand umhüllt meine bloßen Füße und die Sandkörner kitzeln zwischen den Zehen. Die eisgekühlte Limonade in meiner Hand gibt eine angenehme Kälte an mich ab. Mit geschlossenen Augen und Sonnenbrille auf der Nase liege ich in einem der zahlreichen Liegestühle der Strandbar Herrmann in der Wiener Innenstadt. Die rhythmische Gute-Laune-Musik im Hintergrund mischt sich mit all den fröhlichen Stimmen der Menschen um mich. Entspannt lege ich meinen Kopf zurück und strecke meine Nase in die Sonne, die sich wie ein Schleier wohltuend über mein Gesicht legt. Ich muss lächeln. Aber warum eigentlich?

    Die Sonne: Die Glücklich-Macherin

    Die Sonne wirkt sich auf mehreren Ebenen auf unser Wohlbefinden aus. So werden Schlaf-Wach-Rhythmus, Hormonhaushalt, Körpertemperatur und Leistungsfähigkeit maßgeblich über die Sonneneinstrahlung beeinflusst. Wer sich permanent schläfrig fühlt, dem mangelt es vielleicht an seiner täglichen Dosis Sonnenlicht. Doch wie hängt diese und der Energiepegel der Menschen nun zusammen? Wenn es dunkel wird, produziert der Körper das Schlafhormon Melatonin. Dadurch werden wir müde. Sobald es draußen wieder heller wird, bauen wir das Melatonin ab und der Körper schüttet Serotonin aus. Dieses lässt uns aufwachen und munter werden. Da in den Sommermonaten die Tage nun länger sind, steigt auch automatisch der Serotoninspiegel an. Die Folge: Wir fühlen uns fitter, wacher, glücklicher.

    Na, Lust auf eine ausgiebige Sonnensession bekommen? Hier findet ihr die besten Plätze in Wien, um die Sonne zu genießen.

    Sonnenplätze für Bar-Enthusiast*innen

    • 1. Kühle Drinks am Strand genießen

      Sonne, Strand und mehr – mitten in der Stadt: In der Strandbar Herrmann ist man wortwörtlich gestrandet in der Innenstadt. Nehmt Platz in den gemütlichen Liegestühlen, steckt eure Zehen in den Sand und lasst euch bei den beiden Bars und dem Getränke-Pavillon mit erfrischenden Drinks verwöhnen. Noch ein kleiner Snack gefällig? Die Strand-Kantine versorgt euch mit ausgeflippten Kreationen wie Superfries mit Trüffel & Parmesan oder Austro-Burritos mit Blunzen (Blutwurst).

      Strandbar Herrmann
    • 2. Hoch oben einen Sundowner schlürfen

      Bunte Stühle und gemütliche Gartenatmosphäre mit Blick über Wien: Der Rooftop Garden im Hotel Ruby Marie im Herzen der Stadt ist sogar unter Einheimischen noch ein echter Geheimtipp. Die untergehende Sonne lässt sich kaum bequemer genießen als in einem Fatboy mit fruchtigem Cocktail in der Hand und der Sonnenbrille auf der Nase.

      Rooftop Garden im Hotel Ruby Marie
    • 3. Über den Haien, Affen und Schildkröten

      Das Haus des Meeres beherbergt insgesamt 10.000 Tiere wie Süß- und Salzwasser-Fische, Insekten, Vögel oder Reptilien. Wer sich wie die Äffchen und Flughunde im Tropenhaus die Sonne auf den Bauch scheinen lassen möchte, der begibt sich auf die 50 Meter hohe Dachterrasse des ehemaligen Feuerleitturms, wo die 360° Ocean Sky Café-Bar auf euch wartet. Hier ist der Name Programm, denn die Dachterrasse bietet euch eine Rundumsicht auf die umliegenden Bezirke.

      360° Ocean Sky Café-Bar

    Sonnenplätze für Naturliebhaber*innen

    • 4. „Am Himmel“ der Sonne ein Stückchen näher sein

      40 Lebensbäume, jeder einem gewissen Geburtszeitraum zugeschrieben, erzählen Am Himmel in Wien-Döbling ihre Geschichte.
      Die nachhaltige Naturinszenierung bietet euch nicht nur einen wahren Erholungsort zum Sonnenbaden, sondern überzeugt auch mit einem weitläufigen Blick über die Metropole inmitten der Weinberge des Biosphären-Parks Wienerwald.

      Am Himmel
    • 5. Südseefeeling neben Schlössern und Museen

      Bereit Sonne unter exotischen Pflanzen mitten im dritten Wiener Gemeindebezirk zu tanken? Der Botanische Garten der Universität Wien steht nicht nur Botaniker*innen zur Verfügung, sondern allen Pflanzen-Fans und Naturliebhaber*innen. Ob Orchideen, Sukkulenten oder pannonische Pflanzen – hier findet ihr alles von heimischer Flora bis hin zu außergewöhnlichen Exoten. Eine Empfehlung für die Extraportion Kultur nach einem ausgiebigen Sonnenbad: Das Schloss Belvedere und das Heeresgeschichtliche Museum sind gleich ums Eck.

      Der Botanische Garten der Universität Wien

    Sonnenplätze für Wasserratten

    • 6. Am Ruderboot mit den Füßen im kühlen Nass

      Nur zehn U-Bahn-Minuten trennen den Stephansdom und die Alte Donau. Ob im Ruderboot, Kajak oder auf dem Stand-up-Paddle-Board, das ruhige Gewässer des ehemaligen Donauarms ist ein wahres Freizeitparadies für sportliche Betätigung auf dem Wasser. Ein kleiner Tipp: Mit gefülltem Picknick-Korb und in netter Gesellschaft lässt es sich gleich um einiges leichter rudern.

      Alte Donau
    • 7. Inmitten geschützter Natur

      Ein Teil des Nationalparks Donau-Auen liegt im Osten Wiens, wo die Lobau – ein wahrer Sonnenmagnet auf 2.300 Hektar Fläche – auf Wasserratten und Naturliebhaber*innen wartet. Die Naturbadeplätze locken mit geschützter Natur, kostenlosem Eintritt und Schwänen statt Bademeister*innen. Tier- und Pflanzenschutz wird hier großgeschrieben, weshalb das Baden nur in bestimmten Bereichen erlaubt ist.

      Naturbadeplätze in der Lobau

    Sonnenplätze für Kulturbegeisterte

    • 8. Sonne gepaart mit Kulturgenuss

      Das Museumsquartier beheimatet über 60 Kultureinrichtungen von bildender und darstellender Kunst, Mode, Theater, Tanz bis hin zu Literatur und Neuen Medien. Nicht nur in den Museen ist für Abwechslung gesorgt: Die zahlreichen Sonnenplätze in den Innenhöfen des MQ laden zum Entspannen ein und stellen eine ruhige Wohlfühloase mitten im Trubel der Stadt dar.

      Innenhöfe des MQ
    • 9. Sonnenplatz trifft auf kaiserliche Jagdgeschichte

      Ein Stück urtümlicher Wienerwald am Rande Wiens, das ist der Lainzer Tiergarten. Von Kaiserin Elisabeth liebevoll „Schloss der Träume“ genannt, liegt die Hermesvilla mitten im ehemaligen kaiserlichen Jagdgebiet und verbindet Kulturgeschichte und Erholung. So viel Natur macht hungrig? Keine Sorge, das Restaurant Hermes versorgt euch mit Wiener Küche und Wild-Spezialitäten.

      Lainzer Tiergarten

    Sonnenplätze für Feinschmecker*innen

    • 10. Sonnen- und Kulinarikparadies über Paragrafen

      Prinz Charles und Startenor Placido Domingo haben sich schon von ihm bekochen lassen. Die Rede ist von Ivo Brnjic, dem Szene-Gastronom und leidenschaftlichen Koch des Cafés am prunkvollen Justizpalast. Nicht nur Richter*innen sind willkommen, sondern alle Feinschmecker*innen können österreichische Schmankerl, wie ein Wiener Tafelspitzsülzchen am Dach des Justizpalastes – auch in legerer Garderobe – genießen. Neben einem sonnigen Rundblick über Wien locken sehr faire Preise. Mahlzeit!

      Dach des Justizpalastes
    • 11. Sommerliche Lokalmeile für Feinschmecker*innen

      Nirgendwo lässt sich ein lauer Sommerabend besser ausklingen als am Donaukanal. Coole Beats, kühle Drinks und eine Gourmet-Reise von orientalischem Streetfood, g’schmackigen Burgern (mit oder ohne Fleisch) bis hin zu klassischen Heurigen-Schmankerl erwarten euch. Ein kleiner Tipp der Redaktion: Am besten viel Hunger mitnehmen und durchprobieren.

      Donaukanal

    Autorinnen: Laura Elsayed und Corinna Meyer

    Es bleibt sonnig

    •                 Ziehbrunnen bei der Langen Lacke / Lange Lacke
      media_content.tooltip.skipped

      Pannonische Tiefebene: Im Land der Sonne

      Die glattgebügelte Pannonische Tiefebene um den Neusiedler See wellt sich in Richtung Süden in eine paradiesische Kulturlandschaft. 

      Mehr lesen
    •                 Rundgang durch die Stadt Innsbruck - Leopoldsbrunnen / Innsbruck
      media_content.tooltip.skipped

      Österreichs Städte feiern den Sommer!

      Mit Freunden wollen wir den Sommer genießen und gemeinsam neue Abenteuer erleben. Es wartet ein Urlaub in der Stadt - voller spannender Plätze und Glücksmomente.

      Entdecke Österreichs Städte
    •                 Blick auf Volksgarten, Museen und Parlament / Volksgarten
      media_content.tooltip.skipped

      Wien - die grünste Stadt der Welt

      Grüner als Wien geht’s kaum: Unter mehr als 100 Metropolen wurde Wien im Ranking „The World's 10 Greenest Cities 2020" als Sieger gewürdigt.

      Sommerliches Wien
    •                 Ruderboot am Wörthersee
      media_content.tooltip.skipped

      Klagenfurt am Wörthersee – Stadt, Berg und See in einem

      Lust, Kultur mit allen Sinnen zu genießen, Berge zu erobern und in einen türkisfarbenen See zu springen? Dann ab nach Klagenfurt!

      Mehr lesen
    •                 Blick auf das Kunsthistorische und Naturhistorische Museum
      media_content.tooltip.skipped

      Frische Luft für heiße Städte

      Die Sommer werden immer heißer. Um in Städten Abhilfe zu schaffen, entstehen erfrischende Konzepte, die unter anderem das „Breathe Earth Collective“ kreiert. 

      Kühlendes Airship

    Das könnte euch auch interessieren

    • Sommerfrische am See: Ein Urlaubsgefühl wie damals

      Kind bleibt so mancher ein Leben lang. Deshalb weckt ein Sommerurlaub an einem der glasklaren Badeseen mit der Familie nicht nur Erinnerungen – er lebt vielleicht sogar davon.

      Zur Sommerfrische
          Fuschl am Fuschlsee
      media_content.tooltip.skipped
    • Die schönsten Plätze zum Sterneschauen (ohne Lichtverschmutzung!)

      Sternen-Picknick, Sterngärten, Sternenhütten. Sternenzauber zeigt sich von seiner leuchtenden Seite. Wo sind die Plätze, an denen Sterneschauen zum Erlebnis wird?

      Auf zu den Sternen!
          Sternenhimmel im Nationalpark Gesäuse in der Steiermark / Nationalpark Gesäuse
      media_content.tooltip.skipped
    media_content.tooltip.skipped