Please choose Language or Country
or

Rauschende Ballnächte

Ein Land, in dem die Menschen Kultur in vollen Zügen genießen, schwingt im Dreivierteltakt. Die Ballsaison in Österreich wird sogar als fünfte Jahreszeit bezeichnet. Wegen der Fülle an Tanzfesten – und des einzigartigen Flairs.

 

In Wien finden im Winter über 400 Bälle statt, frequentiert von 300.000 tanzfreudigen Besucherinnen und Besuchers aus aller Welt. Ein einmaliges Flair entsteht durch das zeremonielle Programm und die höfischen Sitten, welche aus dem 18. Jahrhundert übernommen wurden: Strenge Kleidervorschriften, Eröffnungsfanfare, der Einzug der Debütantinnen und Debütanten und der Ausruf "Alles Walzer!", Tanzanordnungen und Musikwechsel sowie die sogenannte Mitternachtseinlage, meist eine Quadrille und die Damenspende, ein ausgewähltes Geschenk für jede Besucherin beim Eintritt in den Saal.

Höhepunkt der Wiener Ballsaison ist der Opernball in der Wiener Staatsoper, die sich für einen Tag in einen prächtigen Ballsaal verwandelt: Wo sonst Opernstars ihren großen Auftritt haben, wird der Teppich für die internationale Prominenz aus Kultur, Wirtschaft und Politik ausgerollt. Rund 5.000 Besucher präsentieren sich beim "Ball der Bälle" in großer Abendrobe und schwingen das Tanzbein, während Fernsehstationen die Bilder des glamourösen Events in die ganze Welt tragen.

Der ehrwürdige Goldene Saal des Wiener Musikvereins wird zur atemberaubenden Kulisse für den Ball der Wiener Philharmoniker, ebenfalls jährlicher Treffpunkt der Hochkultur. Beim Johann Strauss Ball  im Kursalon Wien wird zu Klängen des Walzerkönigs getanzt.

Zwei traditionelle Bälle zelebrieren die österreichische Alltagskultur in glanzvollem Ambiente: der Kaffeesiederball die unverkennbare Wiener Kaffeetradition und der Bonbonball die Vorliebe der Wiener für Süßes.

Den Kontrast zu diesen bürgerlichen Traditionen bilden extravagante Bälle wie z.B. der Regenbogenball in Wien. Hier regiert ausgelassenes Treiben in ausgefallenen Kostümen. Daran erkennt man auch, dass Österreich ein Ort ist, an dem sich Gegensätze eindrucksvoll verbinden.

 

Alle Bälle in Österreich:
Ballkalender für Österreich
Die schönsten Bälle in Wien

 

Eroeffnung des Opernball in Wien © www.stadt-wien.at Eroeffnung des Opernball in Wien © www.stadt-wien.at

Wussten Sie, dass....

der Wiener Walzer aus der Zeit des Wiener Kongresses 1814/15 kommt?

Der Walzer als Paartanz irritierte zunächst und bot Anstoß zu moralischer Entrüstung. Der Wiener Kongress, der zur Neuordnung Europas nach Napoleons Feldzügen in Wien tagte, machte ihn salonfähig. Die politische Arbeit war so reichlich von Bällen begleitet, dass der legendäre Spruch "Der Kongress tanzt!" entstand. Was der Kongress tanzte, war schließlich weltbewegender als jeder Beschluss: Der Wiener Walzer wurde zum König der Tänze gekürt.
 

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.