Please choose Language or Country
or

Naturlehrpfade im Burgenland

Wissenswertes über die pannonische Flora und Fauna sowie den Weinbau und die Schilfwirtschaft vermitteln die Naturlehrpfade des Burgenlandes.

Schilflehrpfad und Waldbründllehrpfad in Purbach

Der Schilflehrpfad führt vom Boots- und Segel-Hafen entlang des Kanals zum See hinaus. Insgesamt acht Tafeln geben Aufschluss über Flora und Fauna der Umgebung und dokumentieren Wissenswertes über die Schilfwirtschaft. Der Waldbründllehrpfad  informiert auf 15 Schautafeln über das Leithagebirge, die dort beheimateten Tiere und Pflanzen, die Wälder um Purbach und über die für diese Region typischen Bründeln.
Schilflehrpfad und Waldbründllehrpfad in Purbach

Natura Trail - Zickental

Im Bereich der Ortschaften Rohr, Eisenhüttl und Heugraben erstreckt sich entlang des Zickenbachs eines der wertvollsten Feuchtgebiete des Südburgenlandes: Auf einer Fläche von rund 40 ha findet sich hier eine vielfältige Landschaft mit Feuchtwiesen, Seggenrieden und Auwaldresten, die vor allem für ihre artenreiche Vogelwelt bekannt ist.
Natura Trail - Zickental

Willersdorfer Schlucht - Aschauer Au in Oberschützen

Der Naturerlebnispfad besteht aus 8 Stationen in Form von Lesepulten. Die einzelnen Stationen sind jeweils einem Lebensraumelement (Bach, Totholz, Feuchtwiese etc.) gewidmet. Bei jeder Station wird der Besucher zu aktivem Naturerleben aufgefordert.
Willersdorfer Schlucht

Weinlehrpfad in Rechnitz

Auf sieben Schautafeln wird in anschaulicher Weise alles Wissenswerte über den Rechnitzer Weinbau (Rebschnitt, Arbeiten im Laufe des Jahres, Hauptsorten, Geräte, Vermarktung) berichtet. Eine Kurzfassung der Ortsgeschichte, Gedichte und Illustrationen ergänzen und lockern die Informationen auf. 
Weinlehrpfad in Rechnitz

Erster burgenländischer Rotweinlehrpfad in Horitschon

Die mittelburgenländische Marktgemeide Horitschon mit dem bekömmlichen Rotwein "Blaufränkisch" ist das Rotweinzentrum des Burgenlandes. Der 2,2 km lange Blaufränkischweg ist mit 13 großen sowie zahlreichen kleineren Informationstafeln zum Thema Wein und einem durchgängigen Leitsystem ausgestattet. Die Informationstafeln beschreiben den Vegetations- und Arbeitsverlauf eines Weingartenjahres, informieren über Geschichte, Geographie sowie Klima des Ortes und zeigen vor allem die Bedeutung der Sorte Blaufränkisch für die Gemeinde Horitschon auf. Auf den einzelnen Schautafeln des Blaufränkischweges finden Sie auch jeweils einen QR-Code.
Rotweinlehrpfad in Horitschon

WEINSTEINWEG Neckenmarkt

Ebenfalls im Blaufränkischland liegt der "WeinStein Weg". Auf insgesamt 18 Kilometern kann man zum Teil auf der Originaltrasse der römischen Bernsteinstraße wandern, prähistorische Funde, das Kultobjekt von Haschendorf oder die Vielfalt der Flora und Fauna bewundern. Steine aus dem Neckenmarkter Steinbruch, die mit Infotafeln versehen sind, informieren über die einzelnen Rieden, Rebsorten und das jeweilige Terroir. An Panoramapunkten schildern zusätzliche Infotafeln lokale Geschichten und beschreiben die Umgebung.
WEINSTEINWEG Neckenmarkt

Baumwipfelweg in Althodis

Das Besondere an diesem Baumwipfelweg ist, dass er von Blinden und Rollstuhlfahrern benutzt werden kann. Mit dem speziellen Wanderweg wurde somit eine einzigartige Attraktion für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Der Weg ist 500 Meter lang und verläuft auf 20 Meter hohen Türmen im Wald der Gemeinde Althodis.
Baumwipfelweg in Althodis 

Weitere Naturlehrpfade im Burgenland
 

Kontakt

Unsere Österreich-Experten beraten Sie gerne individuell und kostenlos: per Email oder telefonisch und im Chat von Montag bis Freitag von 09:00 - 13:00 Uhr.

Telefon: 00800 400 200 00*

*Gebührenfrei aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

Prospekte aus Österreich zum Download

Urlaub in Österreich planen und gewünschte Prospekte einfach herunterladen.
Ausgewählte Prospekte &
Broschüren zum Downloaden

Newsletter abonnieren

Holen Sie sich kostenlos aktuelle Urlaubstipps, Angebote und Gewinnspiele aus erster Hand.

Newsletter Anmeldung

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.