Please choose Language or Country
or
Magazin Startseite

Alpines Lebensgefühl

Das Beste an einem Job? Wenn man die Natur zur Arbeitskollegin hat und die Energie nicht in der Kaffeeküche, sondern am Seeufer tankt.

Autorin: Birgit Hartmann

Wie schön ist es, sich nach der Arbeit ans Seeufer zu setzen und dort den Abend ausklingen zu lassen. Gedanklich versinkt man im sanften, meditativen Schaukeln des Wassers, lässt den Tag Revue passieren und kommt mit jedem Wellenschlag mehr zur Ruhe. Die Stille, die Weite – ein wahrer Kraftplatz. Aber wie ist es, wenn der Arbeitstag sogar am Wasser startet?

Die Arbeitskollegin: Mutter Natur

Anna Pirtscher ist eine der Glücklichen, die an einem der 2.000 Gewässer Österreichs arbeitet, genauer gesagt rund um den Altausseer See. Als Forstwirtin und Biologin der Österreichischen Bundesforste hält sie nicht nur den Wald in Schuss, sondern kümmert sich auch um den Jungfischbestand in den heimischen Gewässern. „Es ist ein Geschenk, meinen Tag hier verbringen zu können und die Natur auf so unterschiedliche Weise beim Wachsen zu unterstützen“, schwärmt sie von ihrem Arbeitsplatz. Und der Altausseer See ist wohl wirklich eines der schönsten Grossraumbüros: Statt in die U-Bahn steigt man ins Boot, der Pausenkaffee wird versüsst durch Vogelgezwitscher und die Lieblingskollegin heisst Natur.

Lebensqualität wie nirgends sonst

  • Crystal clear water of the Altausseer lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Crystal clear water of the Altausseer lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA
  • Alpine way of life on the Altausseersee lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Alpine way of life on the Altausseersee lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA
  • Boat house in the Altausseeer Lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Boat house in the Altausseeer Lake © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA
  • Boat tour with Anna Pirtscher © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Boat tour with Anna Pirtscher © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA
  • Music on the landing dock © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Music on the landing dock © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA

Wasser: ein Kraftplatz

Gewässer geben Energie, beruhigen und sind eine wertvolle Ressource. Genauso wie der Wald bedeutet auch Wasser für Anna etwas Besonderes – als hätte es eine magische Anziehungskraft. Was ja auch stimmt: Seit jeher suchen Menschen die Nähe des Wassers. Die Gründe dafür liegen in der Evolution und sind tief in uns verankert – immerhin ist Wasser das wichtigste Lebenselexier und der Weitblick über dessen Ufer vermittelt Sicherheit. Kein Wunder, dass es wie ein Magnet wirkt. So verbringt auch Anna ihre Freizeit gerne am Altausseer See, ob alleine zum Durchatmen oder als idyllischer Treffpunkt mit Freunden.

“Die Ruhe, der Weitblick, die frische Luft und das klare Wasser – in der Natur zu arbeiten, ist das Beste, das einem passieren kann. Vor allem die beruhigende Geräuschkulisse vom Zwitschern der Vögel oder dem Plätschern des Wassers ist Gold wert.”

Biologin Anna Pirtscher in Altaussee © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Biologin Anna Pirtscher in Altaussee © © Österreich Werbung / WEST4MEDIA Anna Pirtscher, Forstwirtin und Biologin



LIFE-Projekt Ausseerland

Die Gegend rund um den Altausseer See im Salzkammergut ist ein Juwel, das es zu schützen gilt. Das 214 ha grosse Gewässer, das wegen seiner Färbung auch liebevoll das „dunkelblaue Tintenfass“ genannt wird, ist Lebensraum für viele heimische Fische wie Seeforellen, Saiblinge oder Barsche. Damit sich aber auch gefährdete Amphibien wie der Alpenklammmolch oder die Gelbbauchunke vermehren können, engagiert sich Anna beim LIFE-Projekt „Ausseerland“ der EU. Dabei werden Tümpel angelegt, in denen die Molche laichen und die Jungtiere ungestört heranwachsen können. Zusätzlich stehen auch Moorrenaturierungen, das Einbringen von Mischbaumarten oder der Rückbau von Wassersperren auf der Agenda der Biologin. „Damit die Natur wieder ein Stück sie selbst sein darf", meint sie und macht sich schmunzelnd auf in ihr Grossraumbüro.

Auf den Geschmack gekommen? Hier geht es zu drei weiteren interessanten Geschichten, die vom Leben in den Alpen Österreichs erzählen.

  • Österreich kann so schnell niemand das Wasser reichen: Mit über 2.000 stehenden Gewässern – davon 62 Seen – und einem Flusswegenetz von 31.000 km Länge ist Österreich eines der wasserreichsten Länder der Welt.
  • Wasser kommt hier in allen Formen und Varianten vor: Als See, sich ins Tal schlängelnder Fluss oder auch als tosender Wasserfall. Und im Winter fallen dicke Flocken vom Himmel, die im Frühling wieder als Schmelzwasser die Seen speisen.
  • Pro Jahr geht in Österreich eine Niederschlagsmenge von etwa 92 km³ Wasser nieder. Wie viel das ist? Das ist so viel, als würde es zweimal den Bodensee – den zweitgrössten See Mitteleuropas – herabregnen.
  • Besonders berühmt ist der „Salzburger Schnürlregen“, eine besondere Form des Sprüh- oder Nieselregens, der aussieht, als würde es zarte Fäden giessen.

Einen Tag alpines Lebensgefühl spüren

Lust auf weitere Naturbegegnungen?

Teilen

Alpines Lebensgefühl

Bildrechte

Die Österreich Werbung betreibt unter den Hauptdomains <a href="http://www.austria.info" target="_blank">www.austria.info</a> bzw. <a href="http://www.austriatourism.com" target="_blank">www.austriatourism.com</a> Websites, die in erster Linie der Bewerbung Österreichs als Fremdenverkehrsland dienen.