Bergsee im Salzburger Lungau

Hotel Steffner-Wallner / Carolin Thiersch

Luftkurorte - Oasen des Wohlbefindens

Wer im Urlaub seine Lebensgeister wach rütteln und zu neuen Kräften gelangen will, der findet in vielen österreichischen Orten ideale Voraussetzungen. Höhenlage, Reizklima und Wasser spielen dabei eine bedeutende Rolle.

Aufatmen

Österreichs Luftkurorte und heilklimatische Kurorte zeichnen sich durch reine Luft und ein spezielles Reizklima aus, das den Stoffwechsel anregt. Da es auch die Gesamtaktivität des Körpers aktiviert, stellt dieses Klima für bestimmte Erkrankungen einen Heilfaktor dar. Beim Prädikat „Luftkurort“ handelt es sich um eine offizielle Auszeichnung.

Fünf feine Luftkurorte zum Aufatmen

  • Ortsansicht Galtür

    Ortsansicht Galtür

    TVB Paznaun - Ischgl
    Galtür
  • Gleinkersee bei Windischgarsten

    Gleinkersee bei Windischgarsten

    Österreich Werbung / Popp-Hackner
  • Gutensteiner Alpen

    Gutensteiner Alpen

    Wiener Alpen / Michael Liebert
  • Boot am Weissensee

    Boot am Weissensee

    Österreich Werbung / Peter Podpera
    Weissensee
  • Skifahren in Vorarlberg

    Skifahren in Vorarlberg

    Vorarlberg Tourismus / Josef Mallaun

Von der Sonne verwöhnt

Natürlich schwankt die Anzahl der Sonnenstunden pro Ort von Jahr zu Jahr, aber ein Name ist immer unter den Siegern: Mariapfarr im Salzburger Lungau, mitten im alpinen Herzen des Landes. Das malerische Dörfchen hat Glück, denn die Gebirgszüge der Tauern und Nockberge schützen es vor Wolken, Wind und Wetter. Die für Herz und Kreislauf günstige Seehöhe von 1.100 Metern hat Mariapfarr zudem das Prädikat „heilklimatischer Kurort“ eingebracht. Da ist die von Allergikern so hoch geschätzte Pollenfreiheit, nur noch das Tüpfelchen auf dem I.

Was man über Mariapfarr wissen sollte

  • Stille-Nacht-Ort Mariapfarr

    Stille-Nacht-Ort Mariapfarr

    SalzburgerLand Tourismus / Paulk
    Mariapfarr
  • Wandern im Salzburger Lungau

    Wandern im Salzburger Lungau

    Hotel Steffner-Wallner / Carolin Thiersch
  • Nordic Walking

    Nordic Walking

    Österreich Werbung / Leo Himsl
  • Bergsee im Salzburger Lungau

    Bergsee im Salzburger Lungau

    Hotel Steffner-Wallner / Carolin Thiersch
  • Sonnenblumen

    Sonnenblumen

    Österreich Werbung / Hans Wiesenhofer
  • Sauna

    Sauna

    Romantik Hotel Das Schiff / Markus Gmeiner
  • Samson Treffen St Micahel Lungau

    Samson Treffen St Micahel Lungau

    Ferienregion Lungau
  • Autograph des Liedes "Stille Nacht"

    Autograph des Liedes "Stille Nacht"

    SalzburgerLand Tourismus / Kathrin Gollackner
    Oberndorf, Salzburg

Reine Energiequellen

Über 700 Wasserfälle, unzählige Gebirgsquellen und unberührte Wildbäche: Der Kraft des reinen Wassers begegnet man in Österreich überall. Der feine Sprühnebel einiger Wasserfälle – wie des imposanten Krimmler Wasserfalls, der aus knapp 400 Meter Höhe ins Tal stürzt – hat sogar heilende Wirkung: Er reinigt die Atemwege und lindert Stresssymptome. Selbst das Rauschen und Sprudeln eines kleinen Gebirgsbachs hat beruhigende Wirkung.

Die Kraft des Wassers

  • Nationalpark Hohe Tauern - Krimmler Wasserfälle

    Volle Lungenkraft voraus Volle Lungenkraft voraus

    Mit 385 Metern sind die Krimmler Wasserfälle im Salzburger Land weltweit die fünfthöchsten Wasserfälle. Die fein zerstäubten Wassertropfen wirken sich positiv auf Asthma und Allergien aus.

    Mehr lesen

    Nationalpark Hohe Tauern - Krimmler Wasserfälle

    Österreich Werbung / Reinhold Leitner
    Nationalpark Hohe Tauern
  • Stuibenfall

    Sportlerasthma ade Sportlerasthma ade

    Der Name Stuiben kommt vom „Stäuben“ der Gischt, die beim Fall aus 159 Metern entsteht. Der Sprühnebel wirkt gegen den Hustenreiz nach extremem Training.

    Mehr lesen

    Stuibenfall

    Ötztal Tourismus / Rudi Wyhlidal
    Stuibenfall
  • Gartlwasserfall

    Stress war gestern Stress war gestern

    Der Gartl-Wasserfall stürzt ca. 100 Meter in die Tiefe. In Kombination mit dem Mikroklima wirkt er besonders bei Burnout und Stress. Durch geringe Winde bleiben die Ionen konzentriert.

    Mehr lesen

    Gartlwasserfall

    Nationalpark Hohe Tauern Kärnten
  • Grawa Wasserfal in Tirol

    Hindernisfrei zur Gesundheit Hindernisfrei zur Gesundheit

    Das Wasser des Grawa-Wasserfalls ist reich an negativen Luftionen und Nanoaerosolen. Sie wirken gegen Entzündungen und Feinstaubbelastungen der Atemwege.

    Mehr lesen

    Grawa Wasserfal in Tirol

    TVB Stubai Tirol / Heinz Zak
    Tyrol
  • Mischbachfall im Stubaital

    Lungen „sauberwandern“ Lungen „sauberwandern“

    Auch beim Mischbachfall im Stubaital sorgt die hohe Anzahl an negativen Luftionen, für Wohlbefinden. Asthma wird vorgebeugt oder gelindert undauch dem Burnout wird der Kampf angesagt.

    Mehr lesen

    Mischbachfall im Stubaital

    TVB Stubai Tirol / Andre Schönherr
    Stubaital
  • Idylle am Eifersbacher Wasserfall

    Föhnwetter-Kopfschmerzen adieu Föhnwetter-Kopfschmerzen adieu

    Negative Luftionen senken den Serotoninspiegel, was dem unangenehmen Effekt von Föhn entgegenwirkt. Am Eifersbacher Wasserfall spürt man es besonders.

    Mehr lesen

    Idylle am Eifersbacher Wasserfall

    Sportalpen
    Eifersbacher Wasserfall, St. Johann in Tirol

Gesundheit tanken am Bauernhof

Natur ist die beste Medizin

Schon einmal in frischer Molke gebadet oder auf einer blühenden Almwiese meditiert? Solche wohltuende Aktivitäten gehören zu einem Urlaub am Gesundheitsbauernhof – ebenso wie Almwanderungen oder Traktorfahrten. Ganz nebenbei erlernt man dabei wieder die wundervolle Einfachheit des Seins. Gesundheitsbauernhöfe erfüllen klar vorgegebene Kriterien:eine nachgewiesene Kompetenz in Gesundheitsfragen, ein ausreichendes Angebot von Wohlfühl-Maßnahmen wie Massagen oder Heubäder, vorwiegend natürliche Einrichtungsmaterialien und gesunde Nahrungsmittel. Dazu zählt auch ein Frühstück mit Vollwertprodukten. Und wer im Urlaub nicht mit den Hühnern aufstehen will - der schaut eben etwas später bei ihnen vorbei.

Wilde Kräuter

Wilde Kräuter

Österreich Werbung / Nina Baumgartner

Endlich Zeit für sich selbst

Dampfbäder oder Massagen sind zwar teil vieler Wellness-Konzepte, doch ein wichtiger Faktor steht über ihnen: Zeit. Stunden oder ganze Tage, die man sich gönnt, um abzuschalten, zu entspannen und die Sinne frei zu machen. Gibt es dafür etwas Besseres als einen Thermenbesuch?

Warum Kneippen so gut tut.

Bereits vor rund 150 Jahren entwickelte Pfarrer Sebastian Kneipp ein ganzheitliches Naturheilverfahren, das auf der Kraft des Wassers basiert. Dieses Gesundheitskonzept ist auch heute noch unangefochten – und in seiner Weltanschauung den fernöstlichen Heilmethoden nicht unähnlich.

Das einfache, geniale Grundprinzip: Millionen von Nerven in der Haut durch Wasser erzeugte Reize auf und aktivieren die Heilungs- und Abwehrkräfte des Körpers.

In Österreich bieten über 40 Kneipp-Kurhotels Einstieg in diese Behandlungsmethoden. Dazu gehoren Wassertreten, Auflagen, Wickel, Packungen und Bäder.

Tipps fürs Kneipen

  • Therme in Bad Aussee

    Therme in Bad Aussee

    Österreich Werbung / Harald Eisenberger
    Зальцкаммергут

Kneippen: Jede Anwendung ist eine Zuwendung