Suchen
    • Kohlröserlhütte Garten mit Hütte / Genuss Gasthaus Kohlröserlhütte
      media_content.tooltip.skipped

    Kohlröserlhütte am Ödensee: Tradition und Nachhaltigkeit bis in die Fugen

    „Wir sind zwar nicht in Schottland, aber auch unsere Kräuter haben das Zeug zu einem guten, hausgemachten Gin.“, verrät Manfred Mayer von der Kohlröserlhütte. Doch das ist nicht das einzig überraschende Produkt, das in der Genusswerkstatt der Kohlröserlhütte entsteht …

    Die Kohlröserlhütte steht mitten im Naturschutzgebiet Ödensee. Für Manfred Mayer war es daher wichtig einen Ort zu schaffen, der sich in die Natur eingliedert und nicht wie ein Fremdkörper wirkt. „Das Gasthaus wurde 2015 komplett renoviert und dabei haben wir ausschließlich Naturmaterialien verarbeitet: Die Fugen sind zum Beispiel mit Moos gedämmt, so wie es früher in den Almhütten üblich war“, erklärt der gebürtige Bad Ausseer. Seit dem Umbau ist die Kohlröserlhütte daher auch viel mehr als nur eine Hütte. In der Genusswerkstatt ist eine Nudelmanufaktur untergebracht, passend dazu produziert Manfred Mayer seine berühmten Pestos, die mit Zutaten, die um den See und im eigenen Kräutergarten neben dem Haus verfeinert werden.

    „Kochen darf nie langweilig werden“

    Die Faszination internationale Gerichte aus heimischen Produkten nachzukochen hat ihren Ursprung in der Reiselust der Mayers. Und die hat den steirischen Koch schon in allerlei Länder verschlagen. „Japan, China, Schottland und auch England haben es mir angetan.“, erzählt er begeistert. Gemeinsam mit seiner Frau Christina lebte er für eineinhalb Jahre in London und arbeitete als Koch in einem 5-Sterne Hotel. Und doch zog es die beiden wieder zurück nach Österreich. Manfred bekam ein Jobangebot als Küchenchef in Bad Aussee, wo er 12 Jahre lang blieb und gemeinsam mit seinem Team sogar eine Haube erkochte. „In dieser Zeit habe ich extrem viel gelernt und einige Kurse gemacht, um mich weiterzuentwickeln. Heute bin ich Küchen- und Grillmeister und diplomierter Fleisch- und Weinsommelier.“, erzählt er stolz. Chancen hat Manfred Mayer schon immer erkannt und genutzt, so ging es ihm auch 2011 mit seinem Herzensprojekt. „Damals wurde ich gerade 30 und dachte mir: ‚Jetzt hast’ noch mindestens 30 Jahre zur Pension.‘ Ich wollte etwas Eigenes aufbauen und meine Ideen dort ausleben.“, so der gelernte Koch. Daraus wurde Mayers Genussladen, der bis heute Teil der Kohlröserlhütte ist. Neben der Mayer‘schen Spezialität, dem Saiblings-Pesto, gibt es ausgewählte Weine, Gewürze, Öle und kulinarische Schätze aus der Frischetheke.

    Kulinarische Weltreise mit regionalen Wurzeln

    „Bei uns gibt’s a steirisches Sushi. Statt Lachs nehmen wir unseren Ausseer Saibling, der Reis kommt aus Ost-Österreich und die Algenblätter ersetzen wir durch heimische Salatblätter.“, erklärt Manfred Mayer seinen internationalen Ansatz. Österreichisch angehaucht ist auch sein Terijaki-Gericht, da der darin verkochte Saibling aus der Region kommt. „Wir sind experimentierfreudig, deshalb gibt’s auf der Kohlröserlhütte jede Woche andere kulinarische Überraschungen.“ Für Fans von Schnitzel und Kaiserschmarren, bietet die Karte ebenso einiges. Dabei achtet Manfred Mayer auf nachhaltige und regionale Lebensmittel, die er persönlich auswählt. Die Paradeiser kommen aus dem Hofladen, frisches Bio-Demeter-Gemüse vom Bio-Acker, der sogar noch vom Pferd gepflügt wird. Manfreds großer Traum ist es, den Kräutergarten neben dem Haus mit einer eigenen Vieh-Landwirtschaft zu erweitern. „Konkrete Pläne gibt es leider noch nicht, aber mit sowas liebäugle ich schon länger“, schmunzelt der Küchenchef.

    Ödensee / Genuss Gasthaus Kohlröserlhütte

    Naturschutzgebiet Ödensee

    media_content.tooltip.skipped
    • Höhe
      780 m über dem Meeresspiegel
    • Fläche
      204 ha
    • Geschützt seit
      1959
    • Kernbereich
      Latschenhochmoor
    • Erreichbar durch
      Feld- und Wanderwege

    Über den Tellerrand hinaus

    Selbst wenn rundherum kein Schnee mehr liegt, ist der Ödensee ein wahres „Schneeloch“. „Ab und zu kann der Weg zur Arbeit ganz schön abenteuerlich sein“, lacht Manfred, der selbst nicht in der Kohlröserlhütte wohnt, aber in seiner Freizeit die Möglichkeiten im Naturschutzgebiet auskostet: „Egal, ob man den Flocken nur aus der gemütlichen Stube beim Fallen zusieht oder draußen wandert und auf den Langlaufloipen unterwegs ist – es ist einfach ein Traum, wenn alles schön verschneit ist.“

    Mit den wärmeren Temperaturen im Frühling trauen sich auch die Schönwetter-Ausflügler*innen wieder an den Ödensee. Dann läuft der Betrieb in der Kohlröserlhütte auf Hochtouren. Der Ödensee ist an heißen Tagen ein beliebtes Ausflugsziel zum Schwimmen. „Und wenn nach dem Baden der Hunger kommt, gibt’s zur schnellen Stärkung im Genussgarten selbstgemachte Snacks und Eis zur Erfrischung“, so Manfred. „Das kombinieren wir mit gutbürgerlicher Küche und feiner Gastronomie, um auch Feinschmecker*innen etwas zu bieten.“, erklärt der Küchenchef.

    Heiraten einmal anders

    Auch Hochzeitspaare lassen sich gerne in der Kohlröserlhütte trauen. „Vor allem im Sommer wird bei uns fest gefeiert.“, freut sich Manfred. Vom Standesbeamten, oder Standesbeamtin über das Festessen bis zur ausgelassenen Feier lässt sich der ganze Tag am Ödensee verbringen. „Sogar die Hochzeitstorte wird in unserer hauseigenen Patisserie angefertigt“, erklärt Manfred Mayer stolz. „Ich möchte es für die Gäste möglichst unkompliziert gestalten – und so kommt bei uns alles aus einer Hand.“

    Nicht nur der umfassende Service, sondern auch die Verarbeitung von regionalen Produkten und die Erfüllung der Qualitätskriterien haben der Kohlröserlhütte die Auszeichnung mit dem Gütesiegel der AMA GENUSS REGION eingebracht. Doch auf Erfolgen ruht sich Manfred Mayer nicht aus – er arbeitet schon wieder an einem neuen Projekt …

    Hochzeiten in der Kohlröserlhütte
    Hochzeitspaar im Genuss Gasthaus Kohlröserlhütte / Genuss Gasthaus Kohlröserlhütte
    media_content.tooltip.skipped

    Hier ist die Kohlröserlhütte zu finden

    Unterkunft in Österreich buchen

    Das könnte euch auch interessieren

    • Die bunte Steiermark: Alle Farben der Natur

       Wiesen, Wälder, Weinreben, Seen und sogar Gletscher: Die Steiermark, das „grüne Herz Österreichs”, überrascht mit einer Farbpalette abwechslungsreicher Natur.

      Mehr lesen
          Weinberge Südsteiermark / Südsteiermark
      media_content.tooltip.skipped
    • Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

      Die Steiermark wird liebevoll das „Grüne Herz Österreichs“ genannt: Ihre Natur und Kunstschätze lassen das Herz höherschlagen, und bei der genussvollen Lebensart der Steirer fühlt sich jeder willkommen.

      Mehr lesen
          Blick vom Grazer Schlossberg / Styria, Austria
      media_content.tooltip.skipped
    • Oh, du wunderbares Salzkammergut

      Über 70 Badeseen wie der Attersee, imposante Berge wie der Dachstein und weltberühmte Orte wie Hallstatt: Seit hunderten von Jahren lockt das Salzkammergut mit seinen Schätzen Gäste an.

      Mehr lesen
          Attersee Schifffahrt / Attersee
      media_content.tooltip.skipped
    • Schladming-Dachstein: Nimm Dir Zeit für die Berge.

      Entdecke die schönsten Plätze in Schladming-Dachstein - 300 Bergseen, unzählige Berggipfel und gemütliche Almhütten bieten jede Menge Platz für Erlebnisse.

      Zum Angebot von Schladming-Dachstein
          Schladming
      media_content.tooltip.skipped
      Anzeige
    •                 Wurzelfleisch vom Bluntau-Saibling, Restaurant Döller in Golling
      media_content.tooltip.skipped

      Ein Hoch auf Österreichs Haubenköch*innen

      Kleines Land, großartige Köche: Die Dichte an charismatischen, kreativen Top-Gastronomen in Österreich ist beachtlich.

      Mehr lesen
    media_content.tooltip.skipped