Suchen
    • Salzburger Tracht / Kapitelplatz, Salzburg
      media_content.tooltip.skipped

    Lederhose und Dirndl: Was ist echt an der Liebe zur Tracht?

    Dirndl und Lederhose: früher Arbeitsgewand, heute Ausdruck von Modebewusstsein, Gemeinschaft und gelebter Tradition. Was macht den Reiz von echten österreichischen Trachten aus? #realAustria

    • Viele Filme und auch die Musik leisten ihren Beitrag dazu, das Bild der österreichischen Tracht in die Welt zu tragen. Zu den wohl bekanntesten Trachtenbotschaftern gehört bestimmt der Film „The Sound of Music“, über die singende Familie Trapp.

      Die Lederhosen und das Dirndl sind in Österreich aber weit mehr als nur Filmrequisite und Alpen-Klischee. Die Liebe und die Leidenschaft rund um Dirndl und Lederhose sind echt! Die Tracht wird in Österreich sogar bei vielen Gelegenheiten getragen und gehört zum Alltagsleben ganz normal dazu. Die Tracht dient – damals wie auch heute – als tägliche Arbeitskleidung, wie etwa in der Landwirtschaft, in Restaurants oder Hotels.

    • In den schwingenden Röcken und den kernigen Lederhosen machen Frau wie Mann immer eine gute Figur: Man ist stets gut angezogen und nie overdressed. So wird die Tracht auch gerne beim Heurigen-Besuch ausgeführt oder beim Kirchgang angezogen. Auch bei Hochzeiten ersetzen Dirndl und Lederhose oft das Kostüm oder den Anzug, genauso wie bei Geschäftsterminen in entsprechendem Rahmen. Dabei versinnbildlicht die Tracht die tiefen Wurzeln der Menschen in ihrer Region. Sie bringt die regionale Herkunft, Gemeinschaft und gelebten Traditionen zum Ausdruck und ist in ihrer Ursprünglichkeit einfach vollkommen: echt.

    Blick auf den Zwölferkopf am Achensee / Achensee
    media_content.tooltip.skipped

    Wo Dirndl und Janker ihren Ursprung haben

    Das Wort Tracht kommt vom altdeutschen Wort „Draht(a)". Der Begriff bezeichnete nicht nur die Arbeitskleidung des Holzknechtes, sondern auch die repräsentative Kleidung der Oberschicht. Für die arbeitende Bevölkerung hatte die Tracht vor allem zwei Aufgaben: Sie musste praktisch und für den Alltag geeignet sein. Der Stoff des Dirndls war günstig und meist aus Wolle oder Leinen. Nur privilegierte Oberschichten konnten auf Seide, Baumwolle oder andere edle Materialien zurückgreifen. Männer trugen Lederhosen für die Holzarbeit und die Jagd. Wobei Zweiteres – und somit auch das Wildleder – bis ins 20. Jahrhundert dem Adel vorbehalten waren. Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten die "Sommerfrischler" die Tracht für sich. Sogar Kaiser Franz Josef I. galt als begeisterter Trachtenträger: Für ihn wurde vom Salzburger Trachtenhersteller Jahn-Markl eigens die Farbe „Altschwarz“ kreiert.

    Wandern am Grubigstein / Grubigstein
    media_content.tooltip.skipped

    Die Tracht als Alltagsgewand

    Einst waren das Dirndl und die Lederhose das traditionelle Gewand der Landbevölkerung, heute sind sie von Festen oder Hochzeiten gar nicht mehr wegzudenken. Viele Trachtenliebhaber*innen haben mittlerweile gleich mehrere Dirndl oder Lederhosen im Kleiderkasten. Brauchtum gehört in Österreich einfach dazu.

    Gleich sieben über die Jahrhunderte überlieferte Bräuche stellen die Echtheit des Handwerks bis heute unter Beweis und haben es sogar ins Verzeichnis des immateriellen Weltkulturerbes geschafft. Ob die Herstellung der Bregenzerwälder Juppen, der Ranzen in Federkielstickerei oder der Goldhauben – sie alle sind in aufwendiger Handarbeit und mit Liebe zum Detail entstanden: Jedes ein echtes Unikat.

    Paar beim Shopping im Salzburger Heimatwerk / Residenzplatz

    Die Farbe verrät die Herkunft

    Beim Kauf eines echten Dirndls oder einer echten Lederhose spielen neben der Passform und dem Anlass auch die Region eine wichtige Rolle. Denn die Farben spiegeln das Vorkommen und die Besonderheiten der Region wider.

    media_content.tooltip.skipped
    • Aufsteirern in Graz / Graz
      media_content.tooltip.skipped

      An Seen sind häufig Blautöne zu finden

    • Männer in Lederhosen
      media_content.tooltip.skipped

      In waldigen Regionen herrscht Grün vor

    • Trachtler, Schützen und Musikkapellen beim Trachten- und Festumzug beim Gauder Fest / Zell am Ziller
      media_content.tooltip.skipped

      Grautöne spiegeln Berge oder Salz wider

    Trachten in echt

    Wer die schönen österreichischen Gewänder in ausgelassener Stimmung erleben will, schaut hier vorbei:

    •                     Trachtenpärchen vor Schloss Hellbrunn / Schloss Hellbrunn
      media_content.tooltip.skipped

      Dirndlgwandsonntag im SalzburgerLand

      Modeschauen, Dirndlschneider-Kurse und Feierlichkeiten: Am Ehrentag der Tracht dreht sich bei den Salzburger*innen alles um die traditionellen Festtagstrachten.
      Mehr lesen
    •                     Almleben auf der Alpe Streichbrunnen / Alpe Streichbrunnen
      media_content.tooltip.skipped

      Gut gewandet im Bregenzerwald

      In Vorarlberg erklären Näherinnen und Stickerinnen in Kursen die Herstellung der traditionellen „Juppen“ und geben ihr handwerkliches Wissen an Gäste weiter.
      Mehr lesen
    •                     Mädchenhaube, gestickt von Gerlinde Aigner
      media_content.tooltip.skipped

      Goldhauben: Ein historischer Schatz

      Die goldbestickten Hauben sind Teil der niederösterreichischen Tracht. Bei Kirchengängen, Trachtensonntagen oder Sonnwendfeiern werden sie etwa ausgeführt.
      Mehr lesen
    •                     Shoppen in Tracht
      media_content.tooltip.skipped

      Lederhosendonnerstag: Junger Brauch

      Seit 2013 sieht man jeden Donnerstag in Salzburg hauptsächlich junge Männer in Lederhosen: egal ob am Fahrrad, am Weg ins Büro oder beim Einkaufen.
      Mehr lesen
    •                     Schuhplatteln im Rahmen des großes Trachtenumzugs beim Gauder Fest / Zell am Ziller
      media_content.tooltip.skipped

      Schuhplattln im Drei-Viertel-Takt

      Der einstige „Werbetanz” wurde zum Schautanz. Heute bestaunen wir die Schuhplattlergruppen bei Brauchtumsfesten, Kirtagen oder Tiroler Abenden.
      Mehr lesen
    •                     Miriam Koó beim Drucken / Steinberg-Dörfl
      media_content.tooltip.skipped

      Blaudruck: Kunst, Handwerk oder beides?

      Der Handblaudruck ist eine überlieferte Technik, die sich bis heute im Burgenland bewahrt hat. Die Blaudruckwerkstätte Koó stellt handgefertigte Unikate her.
      Mehr lesen
    media_content.tooltip.skipped
    Trachtenpärchen vor Schloss Leopoldskron / Schloss Leopoldskron
    media_content.tooltip.skipped

    Waschen die Österreicher ihre Lederhosen eigentlich? Oder lieber nicht?

    Zumindest was die Lederhose angeht, ist das Nichtwaschen meist am besten. Im Gegensatz zum Dirndl gehören Gebrauchsspuren zur Lederhose einfach dazu und zeigen das Besondere, ja das Echte an der Lederhose.

    Erst eine gewisse Speckigkeit, also eine Patina und abgewetzte Stellen machen die Lederhose richtig echt. Das kommt nicht von heute auf morgen, sondern muss „erarbeitet” werden: durch Tragen, Tragen, Tragen! Sollte das Leder hart werden, muss dennoch eine professionelle Reinigung her.

    Wusstet ihr, dass ...

    ... es einen Dirndl-Knigge gibt? Wo die Masche der Dirndlschürze gebunden wird, darf schließlich nicht dem Zufall überlassen werden. Das verrät es über ihre Trägerin:

    •                 Schloss Leopoldskron / Schloss Leopoldskron
      media_content.tooltip.skipped

      The Sound of Music: Die Originaldrehorte entdecken The Sound of Music: Die Originaldrehorte entdecken

      Mit fünf Oscars ist „The Sound of Music“ eine der erfolgreichsten Filmproduktionen und hat damit viel zum internationalen Image Österreichs sowie seiner Trachten und Traditionen beigetragen.

      Zu den Drehorten

    Das könnte euch auch interessieren

    • Handwerk und Brauchtum in Österreich

      Es hat eine ganz eigene Magie, mit den Händen Produkte zu schaffen und sich dabei von der Natur inspirieren zu lassen. Wo ursprüngliches Handwerk noch mit Leidenschaft gelebt wird.

      Handwerk und Brauchtum
          Grundlsee, steirisches Salzkammergut / Salzkammergut
      media_content.tooltip.skipped
    • Brauchtum in Österreich: Wie ist das eigentlich in echt?

      Ob beim Narzissenfest, Almabtrieb oder Sonnwendfeuer – Österreich legt Wert auf Traditionen und Bräuche und liebt es, diese zu feiern.

      Mehr lesen
          Die Narzissenhoheiten 2021 / Ausseerland
      media_content.tooltip.skipped
    media_content.tooltip.skipped