Suchen
    • Salzburg Stadt - Panoramablick auf die Festung Hohensalzburg und Altstadt / Salzburg
      media_content.tooltip.skipped

    Advent in der Stadt: Aussichten auf das Wintertreiben

    Wenn sich Österreichs Landeshauptstädte weihnachtlich schmücken, dann ist es Zeit, sich auf den Weg zu machen: Magische Orte mit Weitblick wecken die Vorfreude auf die Stille Nacht.

    Österreichs Weihnachtsstimmung in den Städten von ganz oben einfangen

    Es ist den Menschen oft gar nicht so bewusst, dass man im Winter, wenn die Luft kalt ist und die Äste der Laubbäume nackt in den Himmel ragen, besonders weit sehen kann. Daher ist ein Spaziergang zu besonderen Aussichtsplätzen in Österreichs Städten gerade in der Vorweihnachtszeit sehr empfehlenswert.

    Wie auf Kommando machen sich die Krähen im Schönbrunner Schlosspark in Wien zur blauen Stunde in Scharen auf zu ihrem Schlafplatz, dem Wiener Prater. Gleichzeitig gehen am Adventmarkt vor dem Schloss Hunderte von Lichtern an. Besucher beobachten dieses Schauspiel in der Advent- und Weihnachtszeit am besten von der Gloriette, dem schönsten Aussichtsplatz im Park.

    Das Schloss Esterházy leuchtet jedes Jahr im weihnachtlichen Glanz in Eisenstadt, der Landeshauptstadt des Burgenlands. Der steile Weg vom Schloss bis zur Gloriette lohnt sich.

    Am Tag reicht der Blick bei klarer Sicht bis zum Neusiedler See. Zudem schmiegt sich hier der Hochwald an die Hänge des Leithagebirges an. Der Walderlebnispfad bietet 13 Stationen, wo sich der Wald fühlen, hören und spielerisch entdecken lässt. Eine ideale Möglichkeit für Winterwanderungen – besonders für Familien.

    Adventzauber an der Donau in Niederösterreich

    Wenn es früh dunkel wird, bieten Burgen, Stifte und Schlösser in der Wachau besonders in der Weihnachtszeit Licht, Wärme und den schönsten Blickfang. Besonders empfehlenswert ist die Aussicht vom Stift Göttweig auf die Stadt Krems. Hier wird jedem bewusst, dass sich die Natur mit den Jahreszeiten verändert und man dankbar ist, wenn sich im Winter Ruhe und Geborgenheit am Donaustrom ausbreitet.

    Schöne Ausblicke auf Linz im Winter

    Die moderne Stadt Linz an der Donau überrascht mit neun Stadtwanderwegen. Der Wanderweg Nr. 8 beginnt bei der Nibelungenbrücke und führt zum Pfenningberg. Auf den Pöstlingberg, einem beliebten Ausflugsziel der Linzer, gelangt man mit der steilen Pöstlingbergbahn. Vom Linzer Hauptplatz ist ein Spaziergang zum Schlossmuseum sehr zu empfehlen, wenn man ganz nah über der beleuchteten Stadt die Vorweihnachtszeit genießen möchte.

    Winterzauber in Salzburg

    Wo der beste Blick auf die weihnachtliche Stadt Salzburg ist, lässt sich am besten beim Genuss von „Salzburger Nockerln“ diskutieren. Die Süßspeise erinnert mit Staubzucker bestreut an die verschneiten Hausberge von Salzburg zur Winterzeit: Der Kapuzinerberg am rechten Ufer der Salzach umrahmt mit dem Mönchsberg und dem Festungsberg die Salzburger Altstadt. Der Gaisberg lässt sich über Rundwege erwandern.

    Eine Fahrt mit der Nordkettenbahn vom Kongress in Innsbruck zur Hungerburg eröffnet den Menschen eine neue Welt: Die Bergstation mutet einer von der Architektin Zaha Hadid entworfenen Gletscherwelt aus Eis und Schnee an. Draußen fasziniert der Ausblick auf das weihnachtliche Innsbruck und auf die Alpen. In solchen Momenten scheint alles im Einklang.

    360-Grad-Blick auf Innsbruck im Winter

    •                         tolle Aussicht genießen von der 360-Grad-Bar in Innsbruck / 360-Grad Bar
      media_content.tooltip.skipped

      Café-Bar „360 Grad“ in Innsbruck

      Ein beliebter Treffpunkt über den Dächern von Innsbruck. Beim Blick auf die schneebedeckten Alpen spürt man die Weite und lässt den Tag entspannt ausklingen.
      Mehr lesen
    •                         Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt
      media_content.tooltip.skipped

      Stadtturm in Innsbruck

      Wie einst die Turmwächter im Mittelalter beobachtet man von hier aus das Treiben am Adventmarkt. Der Schein der Christbaumkerzen spiegelt sich im Goldenen Dachl, dahinter ruht gemächlich der Gebirgszug „Nordkette“.
      Mehr lesen
    • Café-Bar „360 Grad“ in Innsbruck

      Ein beliebter Treffpunkt über den Dächern von Innsbruck. Beim Blick auf die schneebedeckten Alpen spürt man die Weite und lässt den Tag entspannt ausklingen.

      Mehr lesen
          tolle Aussicht genießen von der 360-Grad-Bar in Innsbruck / 360-Grad Bar
      media_content.tooltip.skipped
    • Stadtturm in Innsbruck

      Wie einst die Turmwächter im Mittelalter beobachtet man von hier aus das Treiben am Adventmarkt. Der Schein der Christbaumkerzen spiegelt sich im Goldenen Dachl, dahinter ruht gemächlich der Gebirgszug „Nordkette“.

      Mehr lesen
          Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt
      media_content.tooltip.skipped

    Die beste Aussicht auf die Stadt Bregenz und den Bodensee

    Ein Gefühl von Freiheit macht sich breit, wenn man mit der Pfänderbahn hoch über das winterliche Bregenz und den Bodensee schwebt. Die Bregenzer lieben diese Fahrt in der Panoramagondel auf ihren Hausberg, dem Pfänder. Die Bergstation ist auch im Winter ein Startpunkt für Spaziergänge. Auf dem Käselehrpfad erhalten Winterwanderer interessante Informationen über die Herstellung des Vorarlberger Käses.

    Der Grazer Schlossberg mit dem Uhrturm ist ein magischer Ort im Winter. Auf den Ziegeldächern der Altstadt leuchten im Abendlicht Tausende von Schneekristallen. Das moderne Kunsthaus, das die Grazer liebevoll „Friendly Alien“ nennen, strahlt selbstbewusst zum Uhrturm hinauf. Die Zeit spielt keine Rolle. Alt und Neu treffen in Graz ganz selbstverständlich aufeinander.

    Nach dem Winterspaziergang: 3 Tipps zum Aufwärmen in Graz

    • Bäckerei Auer

      Hier duftet es nach feinstem Brot, Kipferln und Zimtschnecken. Alles bio! In ganz Graz sind Filialen dieser Bäckerei zu finden. Sie sind auch wegen des ausgezeichneten Kaffees und des stylischen Designs sehr beliebt. Lebendige Wohlfühlorte für alle, die handgemachte und nachhaltige Produkte schätzen.

      Mehr lesen
    • Omas Teekanne

      Die Teesorten – wie beispielsweise der Früchtetee „Gebrannte Mandeln“ oder der Kräutertee „Holunderblüte“ – sind so geschmackvoll wie die Möbel im Vintage-Stil. Dazu werden Kuchen und Speisen aus Omas Rezeptbuch serviert. Wer ein Mitbringsel sucht, wird auch in diesem Lokal fündig werden.

      Mehr lesen
    • Café Fotter

      Nostalgischer Charme erwartet die Gäste in diesem traditionellen Kaffeehaus in Graz. Zu Mittag wird täglich das „Fotter-Chili“ aufgetischt. Ein steirisches Chili mit Käferbohnen, gehackten Kürbiskernen, gerösteten Zwiebeln und einem Schuss Kürbiskernöl. Ein Ort, der zum Verweilen einlädt.

      Mehr lesen

    Klagenfurt, die Stadt am Wörthersee, von oben betrachten

    Der aus Holz gebaute Pyramidenkogel mit drei Aussichtsplattformen richtet den Blick nach Klagenfurt. Orte wie Maria Wörth, Pörtschach und Velden liegen dem attraktiven Turm zu Füßen. Die mächtigen Karawanken, ein Gebirgszug in den Kalkalpen, ragen dagegen weit über ihn hinaus. Vor allem im Winter, wenn in der Abenddämmerung die Lichter in ganz Kärnten angehen, dann wird einem dort oben im Turm ganz warm ums Herz.

    Für alle, die Advent und Weihnachten in Österreich lieben

    •                         Adventmarkt Wien / Karlsplatz
      media_content.tooltip.skipped

      Weihnachtsmärkte und Christkindlmärkte in Österreich

      Im Advent leuchten und duften die Christkindlmärkte in der Stadt und auf dem Land. Beim gemeinsamen Flanieren steigt die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.
      Weihnachtsmärkte
    •                         Anklöckler
      media_content.tooltip.skipped

      Stille Nacht, heilige Nacht: Friedensbotschaft für die Welt

      Sechs Strophen, die die Welt veränderten: Ein Lied, das Menschen verbindet und seit 200 Jahren weltweit als Friedensbotschaft erklingt.
      Stille Nacht, heilige Nacht
    media_content.tooltip.skipped