Suchen
    • Wandern in Kappl / Kappl
      media_content.tooltip.skipped

    Wandern, Radeln, Laufen – Vom Glück der Bewegung in der Natur

    Bewegung in der Natur macht uns gelassener, gesünder und glücklicher. Die Natur wirkt beruhigend, der Kreislauf wird angekurbelt und der Geist frei. Forscher sind sich sicher, dass uns Sport in der Natur einen Glücks-Kick gibt.

    Wandern
    media_content.tooltip.skipped

    Die Frage nach dem Glück beschäftigt Dichterinnen und Dichter, Philosophen, Theologen und Psychologen seit Jahrhunderten. Ist es einfach Glückssache? Haben wir unser Glück selbst in der Hand? Und: Was ist überhaupt Glück?

    Glück hängt von vielen Faktoren ab, aber für viele Experten steht fest: Bewegung in der Natur trägt dazu bei, dass wir gelassener, gesünder und auch glücklicher sind. Es gibt Dutzende Bücher zu dem Thema: „Vom Glück des Wanderns – Eine philosophische Wegbegleitung“ (Albert Kitzler), „Das neue Wandern: Unterwegs auf der Suche nach dem Glück“ (Manuel Andrack) oder „Der Biophilia-Effekt: Heilung aus dem Wald“ (Clemens G. Arvay) sind nur einige von vielen Titeln. 

    Wandern im Wald, Ferien mit Familie / Hallstatt
    media_content.tooltip.skipped

    Der Wald als Booster für unser Immunsystem

    Der Biophilia-Gedanke beispielsweise bezieht sich auf die Interaktion zwischen Mensch und Natur. So zeigte der schwedische Forscher Roger Ulrich schon in den 1980er Jahren, dass alleine der Blick auf einen Baum aus dem Krankenhausfenster Patienten schneller gesund werden lässt. Der österreichische Biologe Clemens G. Arvay fand heraus, dass die Signale und Naturstoffe von Pflanzen wie Terpene unser Immunsystem ankurbeln. Außerdem reduziert Bewegung an der Frischluft den Blutdruck, stärkt Herz und Kreislauf und vertieft die Atmung. Nach einer US-Studie senkt regelmäßiges Waldbaden den Stresspegel, genauer gesagt der Cortisolspiegel. In Japan und in den USA ist Waldbaden inzwischen eine staatlich anerkannte Therapieform.

    Auf der Suche nach mehr Lebensfreude suchen viele Naturliebhaber nicht nur einfach Wälder und Wiesen, sondern ganz gezielt sogenannte Glückplätze auf. Das sind besonders traumhafte, magische oder auch mystische Orte, an denen man die Seele baumeln lassen und mentale Kraft schöpfen kann. Alleine in der österreichischen Region Salzkammergut gibt es 212 ausgewiesene Glücksplätze, die zum Innehalten, Abschalten und Lebensenergie tanken einladen. 

    Tatsächlich ist jeder - zumindest ein bisschen - seines Glückes Schmied: Egal, ob beim entspannten Spaziergang im wunderschönen Alpbachtal, beim sportlichen Wandern oder Radeln am Lechweg oder bei anspruchsvollen Bergtouren am Großglockner - Bewegung in der Natur setzt Glücksbotenstoffe wie Serotonin und Dopamin frei. Wer alleine oder in der Gruppe Ängste überwindet, unbeschwerte Abenteuer erlebt, sich Herausforderungen stellt und diese erfolgreich bewältigt, der fühlt sich beseelt und glücklich.

    Langanhaltendes Glücksgefühl

    Dieses Gipfelglück oder „Mut-tut-gut“-Glück wirkt oft lange nach. Der dänische Forscher Meik Wiking fand heraus, dass gute Erinnerungen positive Gefühle auslösen. Je mehr Sinne in dem Moment angesprochen werden, umso lebhafter später das Wiedererleben. Sein Rat: Besondere Eindrücke achtsam aufnehmen. Dann fühlt man sich - wenn man sich die Situation wieder ins Gedächtnis ruft - selbst lange danach besser. Es sei deshalb wichtig, wunderbare Erlebnisse zu erkennen und zu zelebrieren. Denn Erinnerungen seien der Kitt, der uns präge und zusammenhalte, betont der Wissenschaftler in seiner Studie.

    Freier Kopf, gute Stimmung

    Glückliche Familienzeit in Flachau / Flachau

    Egal ob über die Macht der Erinnerung oder über Glückshormone – Bewegung an der Frischluft ist ein Gesundbrunnen für Körper und Seele und macht schlicht "happy". Wanderer, die schon einmal mehrere Stunden oder gar Tage über satte Wiesen und dichte Wälder, durch weite Täler und über liebliche Almen auf hohe oder auch nicht so hohe Berge gestiegen sind, merken, dass sie mit jedem Höhenmeter, jedem Kilometer mehr Abstand zum Alltag bekommen.

    media_content.tooltip.skipped
    • Paragleiter beim Absprung, Alpines Lebensgefühl / Nordkette
      media_content.tooltip.skipped

      Das Gedankenkarussell verliert an Fahrt.

    • Fotografin sitzt auf Felsen, Alpines Lebensgefühl / Kitzbüheler Horn
      media_content.tooltip.skipped

      Probleme erscheinen plötzlich viel kleiner.

    • Wandern
      media_content.tooltip.skipped

      Der Kopf wird frei - auch für neue Ideen.

    • Sonnenuntergang am Gipfel erleben, Alpines Lebensgefühl
      media_content.tooltip.skipped

      Und: Die Laune steigt.

    Journalistin Claudia Steiner

    _

    media_content.tooltip.skipped

    Claudia Steiner

    Claudia Steiner ist freie Journalistin. Sie ist in München aufgewachsen und nach Stationen in Bamberg, Köln, Düsseldorf, Hamburg und Istanbul wieder nach München zurückgekehrt – auch wegen der Nähe zu den Bergen. 

    Das könnte euch auch interessieren

    •                         Sonnenaufgangswanderung auf den Gipfel der Kanisfluh im Bregenzerwald / Kanisfluh
      media_content.tooltip.skipped

      Bei Sonnenaufgang auf einem Berg stehen

      Wie fühlt es sich an, frühmorgens auf einem Berg zu stehen? Eine Journalistin berichtet über ihre Wanderung, um den Sonnenaufgang auf dem Berg zu erleben.
      Begleitet Claudia auf den Gipfel
    •                         Berglandschaft nahe der Gjaidalm
      media_content.tooltip.skipped

      Deshalb zieht es uns in die Berge

      Die Berge faszinieren uns – auch wegen ihrer Unberechenbarkeit. Kommt mit auf eine Wanderung, die uns von Innsbruck durch einen Teil des Karwendelgebirges führt.
      Los geht's
    •                         Wiese mit Almrausch in den Nockbergen
      media_content.tooltip.skipped

      Die schönsten Naturkraftplätze in Österreich

      Schon Etrusker, Kelten und Germanen erwähnten heilige Plätze, von denen eine besondere Kraft auszugehen schien. Seit Jahrtausenden erfahren die Menschen an diesen wundersamen Orten Entspannung, Harmonie und sogar Heilung.
      Kraftplätze
    •                         Waldviertel Panorama Rappottenstein
      media_content.tooltip.skipped

      Eintauchen in das Erlebnis „Wald“

      Wald erdet, Wald wirkt Wunder. Aber was ist es, das selbst die hektischsten Unruhegeister zwischen Weißtanne, Schwarzerle, Rotbuche & Co auf den Boden und in Balance bringt?
      Hier geht’s in den Wald
    •                         Kulinarik - Frische Kräuter
      media_content.tooltip.skipped

      Die heilsame Welt der Kräuter

      Kräuter wirken Wunder auf Gesundheit und Wohlbefinden – man muss nur die richtigen kennen. Das traditionelle Wissen um die Kräuterheilkunde ist Andrea Rieders Leidenschaft.
      Mehr lesen
    •                         Kräuter
      media_content.tooltip.skipped

      Die Wildkräuter am Wegesrand

      Was dem Wandern eine sinnlich würzige Note der besonderen Art gibt, wächst meist unscheinbar am Wegesrand, auf den Wiesen und Almmatten. Wildräuter sind ein wahrer Schatz.
      Mehr lesen

    Das könnte euch auch interessieren

    • Eintauchen in das Erlebnis „Wald“

      Wald erdet, Wald wirkt Wunder. Aber was ist es, das selbst die hektischsten Unruhegeister zwischen Weißtanne, Schwarzerle, Rotbuche & Co auf den Boden und in Balance bringt?

      Hier geht’s in den Wald
          Waldviertel Panorama Rappottenstein
      media_content.tooltip.skipped
    • Deshalb zieht es uns in die Berge

      Die Berge faszinieren uns – auch wegen ihrer Unberechenbarkeit. Kommt mit auf eine Wanderung, die uns von Innsbruck durch einen Teil des Karwendelgebirges führt.

      Los geht's
          Berglandschaft nahe der Gjaidalm
      media_content.tooltip.skipped
    • Die heilsame Welt der Kräuter

      Kräuter wirken Wunder auf Gesundheit und Wohlbefinden – man muss nur die richtigen kennen. Das traditionelle Wissen um die Kräuterheilkunde ist Andrea Rieders Leidenschaft.

      Mehr lesen
          Kulinarik - Frische Kräuter
      media_content.tooltip.skipped
    • Bei Sonnenaufgang auf einem Berg stehen

      Wie fühlt es sich an, frühmorgens auf einem Berg zu stehen? Eine Journalistin berichtet über ihre Wanderung, um den Sonnenaufgang auf dem Berg zu erleben.

      Begleitet Claudia auf den Gipfel
          Sonnenaufgangswanderung auf den Gipfel der Kanisfluh im Bregenzerwald / Kanisfluh
      media_content.tooltip.skipped
    • Die schönsten Naturkraftplätze in Österreich

      Schon Etrusker, Kelten und Germanen erwähnten heilige Plätze, von denen eine besondere Kraft auszugehen schien. Seit Jahrtausenden erfahren die Menschen an diesen wundersamen Orten Entspannung, Harmonie und sogar Heilung.

      Kraftplätze
          Wiese mit Almrausch in den Nockbergen
      media_content.tooltip.skipped
    • Die Wildkräuter am Wegesrand

      Was dem Wandern eine sinnlich würzige Note der besonderen Art gibt, wächst meist unscheinbar am Wegesrand, auf den Wiesen und Almmatten. Wildräuter sind ein wahrer Schatz.

      Mehr lesen
          Kräuter
      media_content.tooltip.skipped
    media_content.tooltip.skipped